Überspringen zu Hauptinhalt

Bürgermeister-Video: Tobias Stockhoff dankt den Menschen, die in medizinischen Berufen tätig sind

Bürgermeister Tobias Stockhoff dankt allen Menschen, die in medizinischen Berufen tätig sind


Vor dem St. Elisabeth-Krankenhaus in Dorsten hat sich Tobias Stockhoff per Video-Botschaft an die Menschen gerichtet, die in medizinischen Berufen tätig sind. Ärztinnen und Ärzte, Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger, Frauen und Männer im Rettungsdienst und Apothekerinnen und Apotheker gehen weiterhin ihrem Beruf nach und viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Hintergrund in der Küche, der Reinigung und der Verwaltung sorgen dafür, dass der medizinische Alltag reibungslos laufen kann – obwohl von Alltag natürlich in Zeiten der Corona-Krise kaum die Rede sein kann.

Der Kampf gegen das Virus ist schließlich ein Kampf, bei dem genau diese Personengruppe in der ersten Reihe steht. Deshalb ist es Tobias Stockhoff ein hohes Anliegen, diesen Menschen für ihr besonderes Engagement zu danken. „Obwohl auch sonst Großartiges geleistet wird, ist es erforderlich, dass diese Frauen und Männer in diesen Zeiten noch mehr leisten, auch über die Belastungsgrenze hinaus“, sagt der Bürgermeister.

In seinen Dank schließt Tobias Stockhoff ausdrücklich auch die Angehörigen ein. Denn sie sind es, die den Menschen in medizinischen Berufen derzeit den Rücken freihalten – etwa durch die Betreuung der Kinder: „Sie sind es, die das hohe Engagement der Menschen im medizinischen Bereich durch ihren besonderen Einsatz überhaupt erst ermöglichen.“

Der Bürgermeister richtet sich in diesem Zusammenhang auch erneut an die Bürgerinnen und Bürger: „Liebe Dorstenerinnen und Dorstener, bitte schränken Sie ihre sozialen Kontakte auf persönlicher Ebene weitestgehend ein und befolgen Sie zwingend das Kontaktverbot. So können Sie Ihren Teil dazu beitragen, dass sich der Corona-Virus nicht so rasant verbreitet und dass unser Gesundheitssystem nicht überlastet wird.

 

Quelle: Pressemitteilung Stadt Dorsten 

httpss://www.facebook.com/1536451323246185/posts/3147937728764195?sfns=mo

 

 

Im Video: Bürgermeister Tobias Stockhoff richtet sich vor dem St. Elisabeth-Krankenhaus in Dorsten an die Menschen, die in Zeiten des Corona-Virus in vielen medizinischen Bereichen hervorragende Arbeit leisten. Quelle: Stadt Dorsten

 

 

Hotline der Stadt Dorsten zu allen die Stadt betreffenden Fragen rund um die Corona-Pandemie: 

Die Hotline ist erreichbar unter der Rufnummer 02362 / 66 32 32 zu den folgenden Zeiten:

Montag bis Freitag​: 07 Uhr bis 12 Uhr und 13 Uhr bis 18 Uhr.

Samstag und Sonntag​: 10 bis 14 Uhr.

An der Dorstener Hotline können keine medizinischen Fragen beantwortet werden. Dafür gibt es die Hotline des Kreises Recklinghausen als Träger des Gesundheitsamtes, erreichbar unter der Rufnumer 02361 / 53 26 26 (Mo-Fr 8-16 Uhr, Sa-So 10-14 Uhr).

 

Quelle: Pressemitteilung Stadt Dorsten 

 

Hier der Link zu den regelmäßig aktualisierten Informationen zum Thema „Corona“ der Stadt Dorsten:

https://www.dorsten.de/Corona/Corona_Informationen.asp

 

 

 

Bei dieser Gelegenheit und aus gegebenem Anlass möchten wir weiterhin auf den Aufruf

„Zeig Anstand! – Halt Abstand!“

der Stadt Dorsten und von Bürgermeister Tobias Stockhoff aufmerksam machen.

Mehr dazu erfahren Sie hier:

https://meindorsten.de/zeig-anstand-halt-abstand/

Ein Plakat und diverse Banner zum Downloaden sowie nähere Informationen zu dieser Aktion finden Sie auf der Homepage der Stadt Dorsten unter folgenden Links:

https://www.dorsten.de/aktuelles.asp?form=detail&db=336&id=4270

https://www.dorsten.de/Corona/Downloads/Corona_Downloads.asp


Bleiben Sie gesund!

 

 

Die Landesregierung NRW hat eine zentrale Informationsplattform eingerichtet, um über die aktuellen Entwicklungen rund um das Corona-Virus zu informieren.
Hier werden alle Maßnahmen und Entscheidungen der Landesregierung erläutert, die der Eindämmung des Corona-Virus dienen. Erlasse, Dokumente und Informationen aus allen Ressorts werden ebenfalls gebündelt zur Verfügung gestellt.
Ziel der Plattform ist es, eine verlässliche Informationsquelle mit möglichst allen relevanten Informationen anzubieten. Die Plattform wird fortlaufend aktualisiert:

https://www.land.nrw/corona

 

 

Sie möchten zukünftig automatisch auf dem Laufenden gehalten werden über aktuelle Ereignisse in Dorsten und Umgebung?

Dann melden Sie sich über diesen Link zum Messenger-News-Service von meinDorsten an:

https://wm-bt.de/widget/lcPe2KYmmhgq

und wählen gleich Ihre individuellen Interessen und Favoriten unter unseren zahlreichen neuen Rubriken aus.

So erhalten Sie zukünftig die aktuellen Beiträge aus Ihren persönlichen Interessens-Bereichen direkt auf Ihr Smartphone.

 


meinDorsten
möchte regionalen Unternehmen sowie Institutionen aus Dorsten (und Umgebung) dabei helfen, ihre Botschaften weiterzuleiten und die Sichtbarkeit zu erhöhen:

 


Ihr Verein nutzt noch nicht die zahlreichen neuen Möglichkeiten und Funktionen auf unserem modernisierten regionalen Online-Magazin meinDorsten?

Unter der Rubrik „Vereinsnachrichten“ bieten wir allen Vereinen sowie Institutionen aus Dorsten und Umgebung die Möglichkeit, die Vereins-Aktivitäten und -News für Mitglieder, Freunde und Interessierte online sichtbar zu machen und den Verein prominent in den sozialen Medien sowie auf unserem lokalen Online-Magazin zu präsentieren.

Registrieren Sie Ihren Verein dazu ganz einfach unter folgendem Link auf meinDorstenhttps://meindorsten.de/registrierung-vereine/

 


Gregor Föcker, Redaktion meinDorsten, 24.03.2020

 

 

 

 

An den Anfang scrollen
X
X