Überspringen zu Hauptinhalt

Wiedereröffnung Treffpunkt Altstadt

Das neue Gebäude bietet viele Highlights. Pünktlich zur Wiedereröffnung am kommenden Montag liegt das erste Halbjahresprogramm für den „neuen“ Treffpunkt vor.

Mit der Wiedereröffnung des Kinder- und Jugendbereichs steht der runderneuerte Treffpunkt Altstadt ab Montag, 16. Januar, wieder zur Verfügung und freut sich auf Gäste und Nutzer.

Mit der Wiedereröffnung nähert sich eines der größten Projekte im Stadterneuerungsproramm „Wir machen MITte“ der Vollendung. Mit Fördergeldern von Land und Bund wurden hier über fünf Millionen Euro investiert.

Vorangegangen ist ein umfangreicher Beteiligungsprozess. Die Nutzer selbst konnten Vorschläge machen und Anregungen geben, was der neue Treffpunkt bieten soll, welche Anforderungen er erfüllen soll, um den Wünschen gerecht zu werden.

Das Ergebnis ist ein stark verändertes, modernes Gebäude mit einer übersichtlichen, gut strukturierten Raumaufteilung, mit einem offenen und überschaubaren Außengelände, das im Dunkeln beleuchtet wird und damit ebenfalls für verschiedene Aktivitäten (Skaten, Klettern, einfach mal auf der Wiese „chillen“) genutzt werden kann.

Pünktlich zur Wiedereröffnung ist auch das erste Halbjahresprogramm mit Kursen, Treffs und Veranstaltungen erschienen. Es liegt ab sofort an vielen Stellen in der Stadt aus.

Was sich im Inneren getan hat, können die Besucher ab Montag erleben. Hier ein kleiner Vorgeschmack, der sicherlich Lust auf einen Besuch macht:

  • Aus zwei kleinen Gruppenräumen wurde ein großer Mehrzweckraum, der für bis zu 35 Personen Platz bietet. Highlight in diesem „Kletterraum“ ist die sechs Meter breite und vier Meter hohe Boulderwand, die vier Routen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden bietet.
  • Aus einem ehemaligen Gruppenraum ist ein moderner Musik-, Proben-, Bandraum entstanden, der verschiedene Nutzungen zulässt.
  • Der gesamte Jugendbereich – jetzt 230 Quadratmeter groß und mit funktionalem Eingangsbereich ausgestattet – ist nicht nur inhaltlich, sondern auch räumlich aufgewertet worden. Von Montag bis Freitag, jeweils von 15 bis 21 Uhr, können Jugendliche sich hier verlässlich und ohne Einschränkungen durch anderweitige Nutzung treffen. Es können sogar Jugendveranstaltungen mit bis zu 199 Personen abgehalten werden. Zusätzlich gibt es für Jugendliche an Samstagen die Möglichkeit zur privaten Nutzung der Räume. Betreut wird der Jugendbereich von einem anliegenden Jugendbüro aus, wo zwei Mitarbeiter mit den Jugendlichen zusammen Projekte, Veranstaltungen und vieles mehr organisieren.
  • Für stundenweise Beratungsangebote wurden zwei moderne, helle Beratungsbüros Solche Räumlichkeiten wurden im „alten“ Treffpunkt immer wieder nachgefragt, die optimalen Voraussetzungen dafür waren damals allerdings nicht gegeben.
  • Persönlich anmelden und informieren, kann man sich im neuen Anmelde- und Verwaltungsbüro, das einen Platz im umgebauten, ehemaligen Eingangsbereich gefunden hat.
  • Die 10 mal 5 Meter große Küche – ausgestattet mit modernster Küchentechnik – im ehemaligen Computerraum bietet Platz für Koch- und Backkurse für große und kleine Köche. Das selbst hergestellte Essen kann dann im Atelier gemeinsam verzehrt werden.
  • Der Treffpunkt hat jetzt drei Kreativräume – „Ateliers“ genannt – die Platz für bis zu zwölf Personen bieten. Die Räume haben zusätzlich individuelle Nutzungsmöglichkeiten: In einem Atelier kann gebohrt, geschraubt, gesägt werden, in einem anderen kann man töpfern oder malen und im dritten kann gegessen, gebastelt oder sich einfach zu Gesprächen getroffen werden.
  • Ein ganz besonderes Highlight mit Alleinstellungsmerkmal ist sicherlich der Snooker-Raum. Das billardähnliche Spiel findet auch in Dorsten immer mehr Fans.
  • Im Neubautrakt ist neben dem Leitungsbüro außerdem ein weiterer Mehrzweckraum („Area51“) entstanden, der genutzt werden kann als Gruppenraum, als Backstage-Raum bei Musikveranstaltungen oder für Aktionen mit Kindern.
  • Spektakulärer Höhepunkt des Neubaus ist natürlich der große, neue Veranstaltungssaal mit fest eingebauter Bühne, der Stehplätze für über 400 oder Sitzplätze für 250 Personen bietet. Platz satt für Konzerte, Kabarett, Partys, Großveranstaltungen. Angeschlossen ist eine Gastrotheke, um bei Veranstaltungen die Gäste zu bewirten. Und bei trockenem Wetter kann die Veranstaltung auf den Schotterplatz vor dem Saal ausgedehnt werden. Übrigens: Die Bühne kann separat auch als Gruppenraum genutzt werden.
  • Die komplett neu gebaute Skateanlage auf dem Außengelände ist bereits seit dem letzten Jahr freigegeben und wird rege genutzt.
  • Das Außengelände mit dem kleinen und dem großen Hochseilgarten wurde insgesamt aufgewertet, modernisiert und kann ebenfalls vielfältig genutzt werden.

Treffpunkt-Leiter Christian Joswig und sein Team freuen sich darauf, ab Montag wieder für kleine und große Besucher zur Verfügung zu stehen: „Bei diesem Neukonzeptionierung ist wirklich kein Raum und kein Detail vergessen worden. Das gesamte Gebäude ist jetzt barrierefrei und verfügt im Veranstaltungssaal auch über eine Induktionsschleife für Hörgeschädigte“, so Joswig.


Downloads:

Treffpunkt Altstadt Eröffnungsflyer

Treffpunkt Altstadt Programmflyer


Das Bild zeigt den Treffpunkt Altstadt in einer Drohnenaufnahme von August 2022.
Foto: Stadt Dorsten / Guido Bludau

Diesen Beitrag teilen mit:

An den Anfang scrollen
X
X