Überspringen zu Hauptinhalt

UVC-Licht – Luftreiniger aus Dorsten sind gefragt wie noch nie

Ob Bildungsstätten, Unternehmen, Kirchen oder Kommunen, zur vierten Welle kommen die Geräte verstärkt zum Einsatz.

Die Dorstener Smart GmbH, seit 40 Jahren als Lieferant für Möbeldesign und Innenausstatter im Markt für Schönheit und Körperpflege, beschäftigt sich schon ebenso lange mit dem Thema „saubere Luft“ in Geschäfts- und sonstigen Räumen, wo Menschen zusammenkommen.

UV-C-Licht eignet sich für Bestrahlung zur Desinfektion von Oberflächen, jetzt in Zeiten der Pandemie aber ganz besonders durch Vernichtung von Viren, Bakterien und Allergenen.

Die Luft wird im Maximum der Leistungsfähigkeit des Gerätes durch eine Art Röhre gesogen und alle Viren werden durch das ultraviolette Licht der Spezialröhren in der UV-C-Wellenlänge von 253,7 nm abgetötet.

Ein schöner Nebeneffekt ist die Befreiung von allen Bakterien, Pilzen und Allergenen, und das über die Zeit der Pandemie hinaus.

Das Ergebnis ist „saubere Luft“. Das tiefere Durchatmen (wie nach einem Gewitter) ist wohltuend und gesund.

Es lohnt sich zu investieren.

Oft ist die dadurch gereinigte Luft in den Räumen besser als die Außenluft, vor allem in Ballungsgebieten und an stark befahrenen Straßen.

Unzählige Geräte sind bereits im Einsatz.

Teils werden UV-C-Licht-Luftreiniger vom Land oder Bund gefördert.

Hier sind die Hauptkriterien:

Maximale Virenvernichtung und minimale Geräuschentwicklung.

Nicht alle Geräte erreichen immer den vorgegebenen Dezibel-Wert. Auch sind gerade diese Geräte durch die hohe Nachfrage am Markt zurzeit nur sehr schwer zu bekommen.

Die vierte Welle jedoch schlägt in den Zahlen der Erkrankungen unerbittlich zu.

Daher treffen Entscheider, zum Schutz für sich selbst und denen ihnen Anvertrauten, gerade in Schulen und Kitas, Entscheidungen zum Kauf von möglichst sofort und einfach zu installierenden Geräten.

Weitere Informationen unter www.stamboli.de

 


Redaktion meinDorsten

Diesen Beitrag teilen mit:

An den Anfang scrollen
X
X