Überspringen zu Hauptinhalt

Unterrichtsfrei an den Dorstener Schulen am Montag wegen Sturmwarnung

Unterrichtsfrei auch an den Dorstener Schulen am Montag wegen Sturmwarnung: 

Laut einer aktuellen Pressemeldung der Stadt Dorsten (Stand: Sonntag, der 09. Februar 2020 um 15 Uhr) findet wegen des angekündigten Sturmtiefs „Sabine“ in den städtischen und privaten Dorstener Schulen am Montag, dem 10. Februar 2020 kein regulärer Unterricht statt, eine Not-Betreuung der Schüler wird jedoch sichergestellt.

 

Nachfolgend die Pressemitteilung der Stadt Dorsten im Wortlaut:

An städtischen und privaten Schulen in Dorsten findet am Montag kein regulärer Unterricht statt

Stadt und Schulleitungen entscheiden einvernehmlich und folgen Empfehlung der Bezirksregierung

Für alle, die diese Nachricht nicht erreicht: Eine Not-Betreuung in den Schulen ist eingerichtet

Müllabfuhr am Montag entfällt und verschiebt sich in der Woche um jeweils einen Tag

Wochenmarkt in der Altstadt abgesagt

 

Ab Sonntag Nachmittag und bis zum frühen Montag wird das Sturmtief „Sabine“ mit Orkanstärke erwartet. Dazu folgende Informationen für die Bürgerschaft:

 

Schulen:

Aufgrund der zu erwartenden starken Sturm-und Orkanböen kann der Schulweg am Montag für viele Schülerinnen und Schüler schwierig werden. Daher empfiehlt die Bezirksregierung Münster als Schulaufsichtsbehörde allen Eltern, ihre Kinder an diesem Tag nicht zur Schule zu schicken.

Unter Berücksichtigung dieser Empfehlung, die gleichlautend auch vom Bistum Münster für Bistumsschulen ausgesprochen wurde, haben die Leitungen der Dorstener Schulen in Abstimmung mit der Stadt Dorsten als Schulträger entschieden, dass am Montag kein Unterricht stattfindet.

• Es gilt die dringende Empfehlung, Kinder nicht zur Schule zu schicken!

• Es findet kein regulärer Unterricht statt!

• Eltern sollten ihre Kinder möglichst zuhause lassen!

 Wie von der Bezirksregierung angeraten, haben Schulleitungen und Schulträger sich damit auf eine stadtweit einheitliche Regelung verständigt. In den Schulen wird aber eine Notfall-Betreuung eingerichtet für alle Schülerinnen und Schüler, deren Eltern diese Nachricht nicht erreicht.

An den Schulen in städtischer Trägerschaft findet am Montag kein Unterricht statt.

Dies gilt für

• Alle städtischen Grundschulen

• Gymnasium Petrinum

• Gesamtschule Wulfen

• Neue Schule sowie Erich Klausener Realschule 

• Geschwister-Scholl- und Dietrich-Bonhoeffer-Schule

• Von-Ketteler-Schule

• Haldenwangschule

Auch an den St. Ursula-Schulen (Gymnasium und Realschule) findet kein Unterricht statt. Dies haben die Schulleitungen entschieden. Sie folgen dabei der gleichlautenden Empfehlungen der Bezirksregierung Münster und des Bistums Münster an Eltern, Kinder am Montag nicht zur Schule zu schicken.

Die Montessori-Schulen (Reformschule und Grundschule) weisen ausdrücklich auf die Empfehlung der Bezirksregierung hin, alle Kinder am Montag zuhause zu lassen. Selbstverständlich sind die Lehrerinnen und Lehrer aber vor Ort, um eine Begleitung aller anwesenden Schülerinnen und Schüler sicher zu stellen.

Schülerinnen und Schüler der Berufskollegs, die wegen extremer Witterungsverhältnisse das Berufskolleg nicht erreichen können, arbeiten an diesen Tagen im Ausbildungsbetrieb, soweit dieser zumutbar erreicht werden kann.

 

Kindergärten:

Die städtischen Kindergärten sind geöffnet. Bei Rückfragen sollten sich Eltern grundsätzlich direkt an die Einrichtungen wenden. Anders als bei den Schulen gibt es bei Tagesstätten keine Pflicht zum Besuch, insofern gibt es hier keinen Regelungsbedarf und daher bleiben die Eltern frei in der Entscheidung.

 

Müllabfuhr:

Die Müllabfuhr am Montag fällt aus. Bitte stellen Sie weder am Vorabend noch am Morgen die Tonnen an die Straße.

Ab Dienstag verschiebt sich – wie ansonsten nach Feiertagen üblich – die Abfuhr um jeweils einen Tag, so dass letztlich der Freitagsbezirk am Samstag abgefahren wird.

 

Wochenmarkt:

Der Wochenmarkt am Montag findet nicht statt.

 

Allgemeine Vorsicht im Stadtgebiet:

Bitte meiden Sie ab Sonntag mit Einsetzen des Sturms öffentliche Parks, Sportstätten, Grünanlagen, Friedhöfe und Wälder. Durch die zu erwartenden Windgeschwindigkeiten muss damit gerechnet werden, dass Äste brechen oder Bäume umstürzen. Auch mit herabfallenden Dachziegeln muss gerechnet werden.

 

Notruf:

Im Notfall wählen Sie bitte 112 (Feuerwehr) oder 110 (Polizei).

 

Quelle: Pressemitteilung der Stadt Dorsten (Aktualisierungs-Stand: Sonntag, 09.02.2020; 15:00 Uhr)

 

 

Auch der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) weist auf seiner Internetseite auf mögliche Störungen und Verspätungen durch das Sturmtief „Sabine“ hin: https://www.vrr.de/de/startseite/

Der VRR bittet darum, sich bei der Fahrplanauskunft oder auf den Internetseiten der Verkehrsbetriebe über die aktuelle Verkehrslage zu informieren: https://www.vrr.de/de/fahrplan-mobilitaet/fahrplanauskunft/

 

 

Die meinDorsten-Redaktion wünscht Ihnen und all Ihren Lieben, dass Sie gut und unbeschadet durch das ungemütliche bis stürmische Wetter der kommenden Tage kommen mögen!

 

Weitere Meldungen und Infos zum angekündigten Sturmtief unter folgenden Links:

https://www.dorsten.de/aktuelles.asp?form=detail&db=336&id=4184 

 

Sie sind noch nicht zu unserem Messenger-News-Service angemeldet?
Dann melden Sie sich über diesen Link an https://wm-bt.de/widget/lcPe2KYmmhgq
und wählen gleich Ihre individuellen Interessen und Favoriten unter unseren zahlreichen neuen Rubriken aus:

RUND UM DORSTEN
– Aus dem Rathaus
– Aktuelles aus der Region
– Blaulicht

UNTERNEHMERNEWS
– Handel
– Handwerk
– Dienstleistung
– Gesundheit/Fitness
– Gastronomie
– Jobbörse

VEREINSNACHRICHTEN
– Unternehmervereine
– Soziales Engagement
– Sportvereine
– Natur, Tier & Umwelt
– Brauchtum/ Heimat

VERANSTALTUNGEN
– Kalender
– Hinweise
– Berichte

Wir wünschen Ihnen viele interessante Beiträge und Spaß mit unserem News-Service von meinDorsten.de. 

 

Gregor Föcker, Redaktion meinDorsten, 09.02.2020 

 

An den Anfang scrollen
X
X