Überspringen zu Hauptinhalt

Überfallserie in Dorsten hoffentlich beendet: Mutmaßlicher Supermarkträuber festgenommen

Überfallserie in Dorsten hoffentlich endlich beendet:

Mutmaßlicher Supermarkträuber festgenommen

 

Am gestrigen Mittwoch (11.12.2019) konnte die Ermittlungskommission „Durstina“ der Polizei Recklinghausen einen 33-jährigen Dorstener festnehmen, der unter dringendem Tatverdacht steht, seit Mai diesen Jahres zahlreiche Raubüberfälle vor allem in der Feldmark und auf der Hardt begangen zu haben. 

Hier hatte es seit dem 6. Mai insgesamt acht ähnlich gelagerte Raubüberfälle auf fünf verschiedene Super- und Verbrauchermärkte gegeben: „Rewe-Markt“, „dm-Markt“ und „Penny-Markt“ an der Händelstraße (Feldmark), „Fressnapf“ (Zoohandlung & Tierbedarf) an der Bochumer Straße (ebenfalls Feldmark) sowie „Edeka-Markt Weierstahl“ an der Seikenkapelle (auf der Hardt).

Das Tatmuster war bei allen Raubüberfällen vergleichbar: der Täter betrat kurz vor Ladenschluss vermummt die jeweiligen Märkte und bedrohte die Kassiererinnen bzw. Kassierer mit einer Waffe und verlangte das Bargeld aus der Kasse. Nach den Taten flüchtete er nach bisherigen Erkenntnissen zu Fuß.

Durch an einem Tatort gesicherte Spuren und „klassische“ akribische polizeiliche Ermittlungs-Arbeit konnte der jetzt Festgenommene als dringend Tatverdächtiger identifiziert werden. Bei einer Durchsuchung konnten die Ermittler unter anderem die mögliche Tatwaffe sicherstellen. Der Tatverdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Essen inzwischen dem zuständigen Richter beim Amtsgericht Dorsten vorgeführt, welcher einen Untersuchungshaftbefehl erlassen hat. Ob dieser Tatverdächtige auch noch für weitere Raubüberfälle im Raum Dorsten verantwortlich ist, bleibt noch Gegenstand weiterer Ermittlungen

Es bleibt zu hoffen, dass die Überfallserie und damit die Unruhe bei vielen Bürgerinnen und Bürgern sowie der Schrecken und die Angst  vor allem bei den bedrohten Kassiererinnen und Kassierern nun endlich beendet ist. Eventuelle potentielle Nachahmungstäter sollten sich durch diesen Ermittlungserfolg der Polizei auch von weiteren Taten abhalten lassen. 

Über vorbeugende Massnahmen und Verhaltenstipps informiert die Polizei hier:

https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/raub/raubueberfall-auf-gewerbe?sfns=mo

 

Die Ermittlungskommission der Polizei Recklinghausen wurde übrigens nach dem mittelalterlichen Namen für die ersten Siedlungen im Bereich der jetzigen Dorstener Region „Durstina“ genannt. Das Wort stammt aus dem Westgermanischen und hat die Bedeutung „Wasserdurchgangsstelle“.

 

 

Quellen: Polizeipräsidium Recklinghausen; Presseportal ots / news aktuell

https://www.facebook.com/373848782752945/posts/1533991106738701?substory_index=0&sfns=mo

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/42900/4467265?sfns=mo 

 

 

Gregor Föcker, Redaktion meinDorsten.de, 12.12.2019

 

Diesen Beitrag teilen mit:

An den Anfang scrollen
X
X