Überspringen zu Hauptinhalt

Erlebnisbad Atlantis unterstützt die Aktion Adventslichter mit 4000 Euro

Beim „Zahle, was Du willst!“-Tag hat das Atlantis auf die Zahlung des Eintrittspreises verzichtet

Das Atlantis Dorsten hat 4000 Euro an die Benefiz-Aktion Adventslichter der Dorstener Zeitung und der Wohlfahrtsverbände gespendet. Neben Antonius von Hebel, Geschäftsführer des Atlantis, haben Susanne Fraund, die stellvertretende Verwaltungsratsvorsitzende der städtischen Bädergesellschaft, und Nina Laubenthal, die Erste Beigeordnete der Stadt Dorsten, den Scheck symbolisch an die Vertreter der Wohlfahrtsverbände überreicht.

Ende November hat das Erlebnisbad sein Kassensystem umgestellt und konnte deshalb an einem Tag nur Bar-Einnahmen generieren. Das Team des Atlantis‘ hat diesen Tag unter das Motto „Zahle, was Du willst!“ gestellt. Auf die Zahlung des Eintrittspreises wurde verzichtet, stattdessen wurden Spenden für die Aktion Adventslichter generiert. Die Besucherinnen und Besucher konnten selbst bestimmen, wieviel ihnen der Eintritt ins Atlantis wert ist.

„Wir begleiten Adventslichter schon seit vielen Jahren und sind stolz darauf, dass wir diese tolle Aktion gemeinsam mit unseren Besucherinnen und Besuchern mit dieser hohen Summe unterstützen können“, sagt Antonius von Hebel. Andrea Schlüter vom Caritasverband hat sich sehr über die Spende gefreut. „Ich finde es ganz wunderbar, dass das Atlantis dies möglich gemacht hat. Ganz herzlich bedanken möchte ich mich auch bei den Besuchern, die unsere Aktion Adventslicher mit ihrem Besuch unterstützt haben“, sagt sie.

Bei der Aktion Adventslichter werden in der Dorstener Zeitung vom 1. bis zum 24. Dezember an jedem Tag konkrete Notlagen oder konkrete Wünsche von bedürftigen Kindern und Erwachsenen geschildert, auf die Bürgerinnen und Bürger mit Hilfsangeboten, Geldspenden oder Sachspenden reagieren können. Im vergangenen Jahr kamen knapp 38.500 Euro zusammen.

Auf dem Foto zu sehen sind mit dem Scheck in der Hand: Nina Laubenthal (Erste Beigeordnete der Stadt), Susanne Fraund (stellvertretende Verwaltungsratsvorsitzende der städtischen Bädergesellschaft), Andrea Schlüter (Caritasverband) und Antonius von Hebel (Geschäftsführung des Atlantis). Dahinter: Vertreter der Wohlfahrtsverbände der Adventslichter-Aktion. Foto: Stadt Dorsten

An den Anfang scrollen
X
X
News abonnieren