Überspringen zu Hauptinhalt

„Musik im Zeichen des Friedens“ spielen das Blasorchester St. Antonius und weitere Musikvereine am Sonntag, 27. März, ab 14.30 Uhr auf dem Marktplatz. Das spontane Konzert ist abgestimmt mit den Organisatoren von „Dorsten is(s)t mobil“ – dem ersten Stadtfest in diesem Jahr. Die Musiker hoffen auf viele Zuhörer und zugleich auf viele Spenden, die auf das Dorstener Konto für die Ukraine-Hilfe eingezahlt werden sollen.

Die Idee zu diesem Konzert hatte Marie-Christin Feller vom Blasorchester St. Antonius an Bürgermeister Tobias Stockhoff herangetragen, der sich sofort dafür eingesetzt hat. Auch das Unternehmen Schlotmann Event, das „Dorsten i(s)st mobil“ gemeinsam mit der Agentur night affairs komplett planen und umsetzten, haben diese Idee gerne ins Programm aufgenommen. So erwartet die Besucher am Sonntag auf dem Markplatz ein kleines Repertoire von rund 50 Musikerinnen und Musikern als musikalisches Zeichen für den Frieden.

Diesen Beitrag teilen mit:

An den Anfang scrollen
X
X