Überspringen zu Hauptinhalt

Lippeverband gibt zu Ostern neue Brücke Altendorfer Straße frei

Behelfsbrücke Altendorfer Straße wird in den kommenden Wochen abgebaut

Im Rahmen der Gewässer-Regulierung Rapphofs Mühlenbach hat der Lippeverband die Brücke Altendorfer Straße neu gebaut. Im April 2019 hatten die Arbeiten begonnen, über die Ostertage in diesem Jahr gibt der sondergesetzliche Wasserverband die neue Brücke über den Bach nun für den Verkehr frei. Rückblickend war der Einbau von fünf Fertigbauteilen besonders eindrucksvoll – 60 Tonnen schwer, 21 Meter lang und mehr als zwei Meter breit war jedes Element.

Um die Behelfsbrücke neben der neuen Brücke abzubauen und den Baustellenverkehr weiterhin zu koordinieren, bleibt die einspurige Verkehrsführung über die neue Brücke mit Baustellenampel noch ein paar Wochen aktiv.

Im Vordergrund der Arbeiten am Rapphofs Mühlenbach steht die Regulierung des Gewässers. Aufgrund bergbaulicher Beeinträchtigungen weist es kein stetiges Gefälle mehr auf. Durch die Vertiefung der Bachsohle soll das Wasser im Rapphofs Mühlenbach wieder ganz normal abfließen können. Eine natürliche Fließgeschwindigkeit ist wichtig, denn der Rapphofs Mühlenbach zwischen Gelsenkirchen und Dorsten erfüllt eine wichtige Funktion: Er entsteht durch den Zusammenfluss des Hasseler Mühlenbachs und des Picksmühlenbachs und nimmt auf diesem Wege das gereinigte Wasser von zwei Kläranlagen auf, bevor er bei Dorsten in die Lippe mündet.

Lippeverband

Der Lippeverband ist ein öffentlich-rechtliches Wasserwirtschaftsunternehmen, das effizient Aufgaben für das Gemeinwohl mit modernen Managementmethoden nachhaltig erbringt und als Leitidee des eigenen Handelns das Genossenschaftsprinzip lebt.

Seine Aufgaben sind in erster Linie die Abwasserentsorgung und -reinigung, Hochwasserschutz durch Deiche und Pumpwerke und die Gewässerunterhaltung und -entwicklung. Dazu gehört auch die ökologische Verbesserung technisch ausgebauter Nebenläufe. Darüber hinaus kümmert sich der Lippeverband in enger Abstimmung mit dem Land NRW um die Renaturierung der Lippe. Dem Lippeverband gehören zurzeit 155 Kommunen und Unternehmen als Mitglieder an, die mit ihren Beiträgen die Verbandsaufgaben finanzieren.

Pressemitteilung des Lippeverbandes
www.eglv.de

Quelle: Presseservice.de

Diesen Beitrag teilen mit:

An den Anfang scrollen
X
X