Überspringen zu Hauptinhalt

Corona-Update: St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten

Besucher-Regel bleibt bestehen, 2G+ für KKRN-aktiv-Kurse und Physiotherapie

Dem Infektionsschutzgesetz entsprechend bleibt die Regelung für Patienten-Besuche im Dorstener St. Elisabeth-Krankenhaus bestehen: Zwischen 11 und 19 Uhr darf ein Patient ab dem ersten Tag des Krankenhausaufenthalts für maximal eine Stunde von einem Besucher am Tag besucht werden. Besuchen darf nur, wer einen offiziell negativen Antigen-Schnelltest vorlegen kann, der nicht älter als 24 Stunden ist. Die Testpflicht gilt auch für Besucher mit Booster-Impfung und Besucher, die zweimal geimpft und in den vorangegangen drei Monaten von einer Corona-Infektion genesen sind. Während des Besuchs muss dauerhaft und überall eine FFP2-Maske getragen und ein Abstand von eineinhalb Metern eingehalten werden, auch in den Patienten-Zimmern.

2G+ für KKRN-aktiv-Kurse und Physiotherapie

Für die KKRN-aktiv-Kurse sowie die Physiotherapie und Physikalische Therapie des Dorstener Krankenhauses gilt laut Coronaschutzverordnung die Regelung „2G+“. Demnach ist auch hier die Vorlage eines offiziell negativen Antigen-Schnelltests, der nicht älter als 24 Stunden ist, Pflicht. Keinen solchen Test vorlegen müssen hier Menschen mit Booster-Impfung oder jene, die zweimal geimpft und innerhalb der vorangegangenen drei Monate von einer Corona-Infektion genesen sind. Diese müssen jedoch ein offizielles Impfzertifikat oder einen Genesenen-Nachweis vorlegen können. Mehr Informationen zum KKRN-Verbund, zu dem das St. Elisabeth-Krankenhaus gehört, finden Interessierte unter www.kkrn.de sowie auf dem krankenhauseigenen Facebook- und Instagram-Kanal.


Das St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten

Das St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten gehört zum Klinikverbund KKRN Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord GmbH, der größten Klinikgesellschaft im nördlichen Ruhrgebiet. Das Dorstener Krankenhaus verfügt über zehn medizinische Fachabteilungen, eine Palliativstation sowie ein angeschlossenes Bildungsinstitut für Gesundheits- und Pflegeberufe. Knapp 12.450 Patienten im Jahr finden im St. Elisabeth-Krankenhaus bei 760 Mitarbeitern eine hochqualifizierte Beratung und vertrauensvolle Behandlung. Daher lautet der Leitsatz des Klinikverbundes „Medizin mit Menschlichkeit“. Zusätzlich ist die KKRN GmbH Akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.kkrn.de.

Pressekontakt:

Sarah Höchst
Marketing/Unternehmenskommunikation

KKRN Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord GmbH
Akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Betriebsstätte:

St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten
Pfarrer-Wilhelm-Schmitz-Straße 1
46282 Dorsten

Telefon:  02362 29-50506
Mobil: 02362 29-50507
Telefax: 02362 921-7040

E-Mail: s.hoechst@kkrn.de

www.kkrn.de

Diesen Beitrag teilen mit:

An den Anfang scrollen
X
X