Überspringen zu Hauptinhalt

DAS REGIONALE ONLINE MAGAZIN FÜR BÜRGER & UNTERNEHMEN

Bürgermeister Tobias Stockhoff empfängt Besuch aus Costa Rica im Dorstener Rathaus

Internationaler Besuch in Dorsten – Austauschschülerin aus Costa Rica zu Gast im Rathaus: 

 

Jährlich kommen einige hundert Austauschschülerinnen und -schüler aus aller Welt mit der gemeinnützigen Jugendaustauschorganisation „AFS Interkulturelle Begegnungen e. V.“ nach ganz Deutschland. Sie wollen die deutsche Sprache erlernen, in die hiesige Kultur eintauchen, neue Freundschaften sowie Kontakte knüpfen und sich persönlich weiterentwickeln. Auch in diesem Jahr haben sich wieder engagierte Dorstener dazu bereit erklärt, ihr Zuhause einem jungen ausländischen Gast zu öffnen. Durch ihre Gastfreundschaft und Offenheit ermöglichen sie hiermit einen tiefgehenden internationalen Erfahrungsaustausch und fördern so die Interkulturalität.

Dorstens Bürgermeister Tobias Stockhoff ehrte diesen Einsatz für mehr Toleranz und Völkerverständigung mit einer Einladung ins Bürgermeisterbüro im Dorstener Rathaus und hat dort Austauschschülerin Mariana Maejahr aus Costa Rica mit ihrem Gastvater Willi Prinzen persönlich herzlich willkommen geheißen.

Die Stadt Dorsten hat inzwischen einige Erfahrung im internationalen Austausch. Dorsten verknüpft als Teil der Metropolregion Rhein-Ruhr das Münsterland mit dem Ruhrgebiet. Damit ist die Stadt für die Region nicht nur wirtschaftlich relevant, sondern auch zunehmend von touristischer Bedeutung. Dorsten pflegt bereits langjährige Städtepartnerschaften und setzt sich darüber hinaus für internationalen Jugendaustausch ein.

 

Die nichtstaatliche Organisation „AFS Interkulturelle Begegnungen e. V.“ (ursprünglich „American Field Service“, kurz AFS) ist ein gemeinnütziger Verein für Jugendaustausch und interkulturelles Lernen und eines der weltweit größten Netzwerke von gemeinnützigen Austauschorganisationen für junge Menschen, die als Austauschschüler oder Freiwillige in sozialen oder ökologischen Projekten längere Zeit im Ausland verbringen möchten. Der Austausch findet derzeit zwischen rund 60 Ländern auf allen Kontinenten statt. Der Verein arbeitet seit rund 70 Jahren ehrenamtlich (mit derzeit mehr als 40 Tausend aktiven ehrenamtlichen Mitarbeitern) und ist Träger der freien Jugendhilfe. Neben dem Schüler- und Gastfamilienprogramm bietet AFS die Teilnahme an Global Prep Ferienprogrammen und Freiwilligendiensten sowie interkulturelle Trainingsmaßnahmen an.

Weitere Informationen zu dieser gemeinnützigen Organisation gibt es auf der Webseite der AFS unter folgendem Link: https://www.afs.de/

 

Das Foto zeigt Austauschschülerin Mariana Maejahr (Mitte) aus Costa Rica mit ihrem Dorstener Gastvater Willi Prinzen (links) sowie Bürgermeister Tobias Stockhoff (rechts) im Ratssaal der Stadt Dorsten.  (Foto: Stadt Dorsten) 

 

Informations-Quelle: Pressemitteilung Stadt Dorsten

Gregor Föcker, Redaktion meinDorsten, 29.08.2019 

 

An den Anfang scrollen
X
X