Überspringen zu Hauptinhalt

Arbeiten an der Hochstadenbrücke – Erneute Sperrung!

Ab Dienstag, 4. Oktober, werden die noch ausstehenden Arbeiten zur Erneuerung der
Brücke durchgeführt. Dafür muss der Weg wieder gesperrt werden.

Die Hochstadenbrücke zwischen Gymnasium Petrinum und Einkaufscenter Mercaden muss ab Dienstag, 4. Oktober, für die Durchführung der noch ausstehenden Arbeiten erneut voll gesperrt werden.

Unter anderem sind noch Abdichtungs- und Asphaltarbeiten auf der Nordseite erforderlich, danach werden die noch fehlenden Teilflächen angepflastert und die Handläufe montiert. Zum Teil kann es auf Grund von Bauabläufen sein, dass Geländer auch noch nach der Freigabe der Brücke aufgehöht werden. Während dieser Arbeiten müssten Radfahrer dann auf der Brücke absteigen.

Da die Arbeiten teils wetterabhängig sind und nicht parallel ausgeführt werden können, ist derzeit nicht vorherzusagen, wie lange die Brückensperrung andauern muss.

Ursprünglich war vorgesehen, die Hochstadenbrücke für die gesamte Bauzeit zu sperren. Nachdem vor gut einem Monat ein Schiff gegen die Kanalbrücke im Verlauf der Bundesstraße gefahren war und der Fuß- und Radweg dort aus statischen Gründen gesperrt werden musste, hatte die Stadt Dorsten die Hochstadenbrücke zunächst provisorisch freigegeben, da aktuell keine Arbeiten durchgeführt wurden. Für Fußgänger und Radfahrer wurde darum eine Spur der Autofahrbahnen abgetrennt, die nun auch als Ersatzweg für die Hochstadenbrücke zur Verfügung steht.

Das Bild zeigt die Hochstadenbrücke mit Blick auf das Einkaufszentrum Mercaden.
Foto: Stadt Dorsten / Guido Bludau

Diesen Beitrag teilen mit:

An den Anfang scrollen
X
X