Überspringen zu Hauptinhalt

Treffpunkt für Brustkrebs-Betroffene ab September

Dorstener St. Elisabeth-Krankenhaus lädt wieder ein

 Ab September lädt das Dorstener St. Elisabeth-Krankenhaus wieder brustkrebsbetroffene Frauen und Männer zu einem gemeinsamen Treffen ein. Am Dienstag, den 7. September um 15.30 Uhr im St. Elisabeth Bildungsinstitut für Gesundheitsberufe am Hülskampsweg 1-3 in Dorsten haben Interessierte die Gelegenheit, sich über verschiedene Themen auszutauschen. Breast Care Nurse Kerstin Bühner ist dankbar, endlich wieder Ansprechpartnerin für Betroffene sein zu können: „Wir freuen uns, dass wir nach der langen Pause wieder mit unserem Angebot starten können.“ Unterstützt wird sie dabei von Heike Boland, die ihre Weiterbildung zur Breast Care Nurse im Sommer abgeschlossen hat.

Anmeldung und Information unter den Telefonnummern 02362 29-54419 und 02362 29-59506 oder per E-Mail unter gynaekologie@kkrn.de. Aufgrund von Corona muss leider auf Kuchen verzichtet werden, Getränke werden vor Ort zur Verfügung gestellt. Weiterhin muss während des Treffens die gesamte Zeit ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz getragen werden und die 3-G-Regel ist Voraussetzung für die Teilnahme an dem Treffen: Teilnehmende müssen entweder eine vollständige Impfung, eine Genesung oder einen negativen Schnelltest vom selbigen Tag nachweisen. Direkt am Dorstener St. Elisabeth-Krankenhaus nebenan befindet sich ein Testzentrum. Alle Informationen zu den Test-Zeiten vor Ort finden Interessierte unter www.kkrn.de.


Das St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten:

Das St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten gehört zum Klinikverbund KKRN Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord GmbH, der größten Klinikgesellschaft im nördlichen Ruhrgebiet. Das Dorstener Krankenhaus verfügt über zehn medizinische Fachabteilungen, eine Palliativstation sowie ein angeschlossenes Bildungsinstitut für Gesundheits- und Pflegeberufe. Knapp 12.450 Patienten im Jahr finden im St. Elisabeth-Krankenhaus bei 760 Mitarbeitern eine hochqualifizierte Beratung und vertrauensvolle Behandlung. Daher lautet der Leitsatz des Klinikverbundes „Medizin mit Menschlichkeit“. Zusätzlich ist die KKRN GmbH Akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.kkrn.de.

Pressekontakt:

 Sarah Höchst
Marketing/Unternehmenskommunikation
KKRN Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord GmbH
Akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 

Betriebsstätte:
St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten
Pfarrer-Wilhelm-Schmitz-Straße 1
46282 Dorsten

Telefon:  02362 29-50506
Mobil: 02362 29-50507
Telefax: 02362 921-7040
E-Mail: s.hoechst@kkrn.de
www.kkrn.de

Diesen Beitrag teilen mit:

An den Anfang scrollen
X
X