Überspringen zu Hauptinhalt

Seniorenbeirat der Stadt Dorsten sucht weitere Technikbegleiter und Technikbegleiterinnen

Technikbegleiter helfen Personen, die etwa mit dem PC oder dem Handy nicht vertraut sind

Wer kennt das nicht: Das Handy oder der PC fordert uns auf, ein Update zu machen. Das  Handy ist nicht immer leicht zu bedienen, wenn es um mehr als nur ums Telefonieren geht. Wie kann ich z.B. mit dem Handy eine Videotelefonie aufbauen, fotografieren, Bilder speichern und diese versenden? Auch Fernsehgeräte oder Tablets können jemanden bei der richtigen Einstellung überfordern. Bei den beispielhaft beschriebenen Problemen sollen Technikbegleiter geduldig bei der Lösung helfen.

Viele ältere Personen sind zwar schon durch ihre Berufserfahrung mit der Nutzung der Technik vertraut. Dennoch haben viele Personen noch Probleme bei der Anwendung. Mittelfristig sollte daher in jedem Stadtteil von Dorsten mindestens ein Technikbegleiter auf ehrenamtlicher Basis als Ansprechpartner für konkrete technische Unterstützungsangebote zur Verfügung stehen.

Bisher haben sich Technikbegleiter schon aus der Hardt und der Feldmark sowie aus dem Stadtsfeld, aus Deuten und aus Holsterhausen gefunden. Wer Hilfe benötigt, kann sich gerne beim Seniorenbeirat unter der Rufnummer 02362-793 659 melden.

Der Arbeitskreis Technikbegleiter des Seniorenbeirates bittet weitere interessierte Personen, sich unter der Rufnummer 02362- 793 659, zu melden. Alternativ kann selbstverständlich auch das Kontaktformular des Seniorenbeirates Dorsten unter www.seniorenbeirat-dorsten.de genutzt werden. Gesucht werden insbesondere noch Technikbegleiter und Technikbegleiterinnen aus Altendorf-Ulfkotte, Dorf Hervest, Lembeck/Rhade sowie Wulfen/Barkenberg.

Diesen Beitrag teilen mit:

An den Anfang scrollen
X
X