Überspringen zu Hauptinhalt

Neues Angebot für Senioren in der Stadtbibliothek

Die Stadtbibliothek startet gemeinsam mit dem Seniorenbüro und viel bürgerschaftlicher Unterstützung ein neues Projekt: Ab sofort können Tonie-Boxen für Senioren entliehen werden.

Die bunten Tonie-Boxen in Würfelform haben längst Einzug in viele Kinderzimmer gehalten. Sie sind überaus beliebt und können kinderleicht bedient werden:  Einfach einschalten, eine besprochene Tonie-Figur aufstellen und schon beginnt der Vorlesespaß. Die Stadtbibliothek hat es sich vor einiger Zeit zum Ziel gesetzt, dieses Prinzip  auch für Senioren benutzbar zu machen.

Die Idee hat viel Unterstützung gefunden: Das Seniorenbüro der Stadt Dorsten hat für den Start zehn Boxen finanziert. Über das Büro für Bürgerengagement, Ehrenamt und Sport konnten Interessierte aus dem Kreis der Dorstener Märchenerzähler gewonnen werden, die Märchen eingelesen haben. Weitere Geschichten und Gedichte wurden von Autorinnen und Autoren aus den VHS-Schreibwerkstätten „Biographisches Schreiben“ und „Kreatives Schreiben“ beigesteuert.

Und auch Bürgermeister Tobias Stockhoff ist so überzeugt von dem Projekt, dass er gerne die Schirmherrschaft übernommen hat und auch direkt die erste Geschichte vorliest. So ist passend zum Advent eine schöne Mischung aus (Weihnachts-)Geschichten und Gedichten entstanden. Ab sofort können die Tonie-Boxen mit den besprochenen Figuren kostenlos für vier Wochen in der Stadtbibliothek entliehen werden – von interessierten Senioreneinrichtungen, aber auch von Privatpersonen. Dafür ist ein Bibliotheksausweis nicht zwingend erforderlich. Es reicht auch die Vorlage des Personalausweises.

Reservierungen für eine Box werden telefonisch unter 02362 66-4102 oder per E-Mail an stadtbiblitothek@dorsten.de entgegengenommen.

Gesucht werden fortlaufend weitere Geschichten oder Gedichte. Wer Interesse hat, Teil des Projektes zu werden, kann sich gerne bei der Bibliotheksleiterin Birgitt Hülsken melden (02362 66- 4100 oder per E-Mail an birgitt.huelsken@dorsten.de).

Auf dem Foto: In der Stadtbibliothek für das Projekt verantwortlich: Sam Rudolf (Technik) und Birgitt Hülsken (Koordination). Quelle: Stadt Dorsten

Diesen Beitrag teilen mit:

An den Anfang scrollen
X
X