Überspringen zu Hauptinhalt

meinDorsten
ONLINE MAGAZIN und NEWS SERVICE

Corona-Update; Donnerstag, 11. Juni: 153 Erkrankte, 147 Gesundete und 5 Todesfälle in Dorsten

In Dorsten gibt es aktuell 153 offiziell gemeldete und bestätigte Corona-Infektions-Fälle, wovon inzwischen 147 Personen als wieder gesund gelten, sowie leider 5 Todesfälle. Demnach haben wir in Dorsten leider zur Zeit wieder einen (erkannten) akut Erkrankten, nachdem Dorsten (laut den offiziellen Zahlen des Gesundheitsamtes Kreis Recklinghausen) seit Pfingst-Samstag für beinahe 2 Wochen als frei von akuten Corona-Krankheits-Fällen galt, zumindest wenn man die (leider wohl nicht unerhebliche) Dunkelziffer der unerkannt Infizierten außer Betracht lässt.

Es wird also auch zukünftig bis auf Weiteres sehr wichtig sein, weiterhin die nötigen Infektionsschutz-Maßnahmen nicht zu vernachlässigen und die grundsätzlichen Hygiene- sowie Abstands-Regeln zu befolgen.

Die Anzahl der gemeldeten Corona-Erkrankten in Dorsten ist seit gestern (Mittwoch, 10.06.2020) um einen Fall angestiegen, während es im gesamten Kreis Recklinghausen in diesem Zeitraum eine Erhöhung um 3 Fälle gibt. Die Zahl der offiziell Gesundeten ist in dieser Zeit in Dorsten unverändert geblieben und im gesamten Kreis um 6 Personen gestiegen.

Die Anzahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen im gesamten Kreis Recklinghausen liegt bei 1.296 (+ 3) bestätigten Fällen (Stand: Donnerstag, 11.06.2020); darunter 1.222 (+ 6) inzwischen als gesundet geltende Personen. Damit gibt es kreisweit momentan 35 (- 3) erkannte akut Erkrankte.

In den vergangenen sieben Tagen hat es im gesamten Kreis Recklinghausen 20 (- 6) Neu-Infektionen gegeben. Die als kritisch festgelegte Marke von 50 Neu-Infizierten pro Woche auf 100.000 Einwohner liegt im Kreis Recklinghausen (umgerechnet auf die Einwohnerzahl) bei 308 Neuinfektionen, wird also demnach weiterhin deutlich unterschritten.

Im gesamten Kreis Recklinghausen gibt es bedauerlicherweise inzwischen insgesamt 39 Todesfälle zu verzeichnen, die im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion stehen: 5 (bereits erwähnte) in Dorsten, 22 in Gladbeck, 4 in Recklinghausen, 3 in Oer-Erkenschwick und je einen in Castrop-Rauxel, Datteln, Herten, Marl sowie Waltrop.

Bei dem zuletzt hinzugekommenen Todesfall handelte es sich um eine 80-jährige Frau aus Oer-Erkenschwick, die positiv auf das Corona-Virus getestet worden war.

 


Aktuell bekannte Erkrankte, Gesundete sowie Todesfälle im Kreis Recklinghausen nach Städten in einer Tabelle: 

Stadt 

[Kreis Recklinghausen]

(Differenz zur vorherigen Meldung)

Stand: 11.06.2020

 Corona-Infektionen * 

 [gesamt: 1.296

(+ 3)

 Gesundete 

 [gesamt: 1.222]

(+ 6)

 Todesfälle 

 [gesamt: 39]

(+/- 0)

Castrop-Rauxel

130   (+/- 0)

128   (+/- 0)

1   (+/- 0)

Datteln

54   (+/- 0)

52   (+/- 0)

1   (+/- 0)

Dorsten

153   (+ 1)

147   (+/- 0)

5   (+/- 0)

Gladbeck

245   (+ 1)

197   (+ 4)

22   (+/- 0)

Haltern am See

84   (+/- 0)

84   (+/- 0)

0   (+/- 0)

Herten

90   (+/- 0)

87   (+/- 0)

1   (+/- 0)

Marl

117   (+/- 0)

115   (+/- 0)

1   (+/- 0)

Oer-Erkenschwick

197   (+ 1)

192   (+ 2)

3   (+/- 0)

Recklinghausen

169   (+/- 0)

164   (+/- 0)

4   (+/- 0)

Waltrop

57   (+/- 0)

56   (+/- 0)

1   (+/- 0)

Es handelt sich um alle je positiv getesteten Fälle. Die inzwischen Gesundeten sind in dieser Gesamtzahl inbegriffen. 

 

 

Das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen steht in Kontakt mit den erkrankten Personen.

1.222 Personen von den insgesamt 1.296 je positiv getesteten Fällen aus dem Kreis Recklinghausen gelten aktuell inzwischen als gesundet und sind aus der häuslichen Isolation entlassen. Das sind entsprechend der aktuellen Empfehlungen des Robert Koch-Instituts diejenigen, die seit mindestens 48 Stunden symptomfrei sind, frühestens jedoch 14 Tage nach Symptombeginn. 

Bei seinem Vorgehen orientiert sich das Gesundheitsamt an den aktuellen Empfehlungen des Robert Koch-Instituts (RKI). Ziel ist es, eine Ausbreitung des Corona-Virus („SARS CoV-2“) zu verhindern.

Der Kreis Recklinghausen informiert über das Internet unter www.kreis-re.de/corona sowie über soziale Netzwerke.
Auf der Internetseite finden Sie auch eine regelmäßig aktualisierte Statistik in Form eine Karte und ein Diagramm zum Verlauf der Pandemie im Kreis Recklinghausen sowie Links zu den Handlungsempfehlungen vom RKI.

 

Corona-Update 11. JuniDie Zahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen im Kreis Recklinghausen beläuft…

Gepostet von Kreis Recklinghausen am Donnerstag, 11. Juni 2020

 

Darüber hinaus hat die Kreisverwaltung ein Info-Telefon für Fragen rund um das Corona-Virus unter der Telefonnummer 02361/53-2626 eingerichtet. Das Telefon ist montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr erreichbar.

Ansprechpartner für die Durchführung von Tests auf das Corona-Virus sind die Hausärzte, bitte unbedingt vorher telefonisch in der Praxis melden. Das Gesundheitsamt empfiehlt gemäß Angaben des Robert Koch-Instituts, dass folgende Personen auf den Corona-Virus getestet werden:

  • Personen, die in den letzten 14 Tagen aus Risikogebieten zurückgekehrt sind und Symptome haben
  • Kontaktpersonen von nachgewiesenen Fällen, die Symptome haben
  • Kontaktpersonen von nachgewiesenen Fällen ohne Symptome, die in sensiblen Bereichen tätig sind, zum Beispiel  in Kliniken, Praxen oder Altenpflege-Einrichtungen.

Die Entscheidung, ob getestet wird, liegt aber weiterhin bei den Hausärzten. Das Gesundheitsamt ordnet weder Tests an, noch werden im Kreishaus und in den Nebenstellen des Gesundheitsamts Tests durchgeführt.

Der beste Weg zur Vorbeugung von Erkrankungen ist, grundsätzlich die grundlegenden hygienischen Verhaltensregeln zu beachten.

 

Quelle: Pressemitteilung Kreis Recklinghausen 

 

 

Für den Regierungsbezirk Münster wurden (Stand: Mittwoch, 10.06.2020) 6.481 Corona-Infektionen (+ 10), 6.046 Genesene (+ 29), 197 akut Erkrankte (- 19) und 238 Verstorbene (+/- 0) gemeldet. Dies entspricht einem prozentualen Anstieg der Infektionen von 0,15 % im Vergleich zur vorherigen Meldung (vom Dienstag, dem 09.06.2020).


Corona-Neu-Infektionen der vergangenen 7 Tage pro 100.000 Einwohner („
7-Tages-Inzidenzen“) im Regierungsbezirk Münster

Stadt Bottrop: 3,4
Kreis Borken: 2,2
Kreis Coesfeld: 0,9
Stadt Gelsenkirchen: 8,8
Stadt Münster: 2,2
Kreis Recklinghausen: 4,4
Kreis Steinfurt: 1,6
Kreis Warendorf: 1,8
Durchschnitt RB Münster: 3,2
Durchschnitt NRW: 3,7
zu unterschreitende „kritische Marke“: 50

 

Der Krisenstab der Bezirksregierung erstellt entsprechend der Weisung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAGS) werktäglich Lageberichte zur Corona-Pandemie im Regierungsbezirk Münster. Entsprechend werden an Sonn- und Feiertagen keine Lageberichte und Zahlen vermeldet.

Ebenfalls entsprechend der Weisung des MAGS werden die Zahlen zu bestätigten Infektionsfällen und Verstorbenen vom Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG) übernommen. Meldestand dieser Zahlen, die auch das Robert-Koch-Institut (RKI) verwendet, ist jeweils 0 Uhr. Als bestätigte Infektionsfälle werden vom LZG ausschließlich Fälle gezählt, für die eine labortechnische Bestätigung vorliegt. Bei den Verstorbenen zählt das LZG sowohl Todesfälle, bei denen eine COVID-19-Erkrankung todesursächlich ist, als auch Todesfälle „mit Corona“. Dort, wo örtliche Pressestellen von diesen offiziellen Vorgaben abweichende Zählweisen und Meldezeiten verwenden, kann es entsprechend zu abweichenden Zahlen kommen.

Weitere (regelmäßig aktualisierte) Informationen, Statistiken und Diagramme für den Regierungsbezirk Münster finden Sie hier:

https://www.bezreg-muenster.de/de/presse/2020/2020-03-06_corona-infektionen/index.html

 

Quelle: Bezirksregierung Münster

 


Hotline der Stadt Dorsten zu allen die Stadt betreffenden Fragen rund um die Corona-Pandemie: 

Die Corona-Hotline der Stadt Dorsten ist für allgemeine Fragen erreichbar unter der Rufnummer 02362 / 66 32 32 zu den folgenden Zeiten:

Montag bis Donnerstag​: 8 Uhr bis 12 Uhr und 13 Uhr bis 16 Uhr.

Freitag: 8 Uhr bis 12 Uhr.

An der Dorstener Hotline können keine medizinischen Fragen beantwortet werden. Dafür gibt es die Hotline des Kreises Recklinghausen als Träger des Gesundheitsamtes, erreichbar unter der Rufnumer 02361 / 53 26 26 (Mo.-Fr. 8-16 Uhr, Sa.-So. 10-14 Uhr).

Die Hotline des Kommunalen Ordnungsdienstes der Stadt Dorsten 02362 / 66 37 60 zur Meldung von Verstößen gegen die Corona-Schutzverordnung ist täglich (auch am Wochenende und an Feiertagen) von 8 bis 20 Uhr unter der Rufnummer 02362 / 66 37 60 zu erreichen. Außerhalb dieser Zeiten können Verstöße direkt an die Leitstelle der Polizei gemeldet werden unter der Rufnummer 110.

 

Quelle: Pressemitteilung Stadt Dorsten 

 

Hier der Link zu den regelmäßig aktualisierten Informationen zum Thema „Corona“ der Stadt Dorsten:

https://www.dorsten.de/Corona/Corona_Informationen.asp

 

 

 

Bei dieser Gelegenheit und aus gegebenem Anlass möchten wir weiterhin auf den Aufruf

„Zeig Anstand! – Halt Abstand!“

der Stadt Dorsten und von Bürgermeister Tobias Stockhoff aufmerksam machen.

Mehr dazu erfahren Sie hier:

https://meindorsten.de/zeig-anstand-halt-abstand/

Ein Plakat und diverse Banner zum Downloaden sowie nähere Informationen zu dieser Aktion finden Sie auf der Homepage der Stadt Dorsten unter folgenden Links:

https://www.dorsten.de/aktuelles.asp?form=detail&db=336&id=4270

https://www.dorsten.de/Corona/Downloads/Corona_Downloads.asp

 

 

Bleiben Sie gesund!

 

 

Die Landesregierung NRW hat eine zentrale Informationsplattform eingerichtet, um über die aktuellen Entwicklungen rund um das Corona-Virus zu informieren.
Hier werden alle Maßnahmen und Entscheidungen der Landesregierung erläutert, die der Eindämmung des Corona-Virus dienen. Erlasse, Dokumente und Informationen aus allen Ressorts werden ebenfalls gebündelt zur Verfügung gestellt.
Ziel der Plattform ist es, eine verlässliche Informationsquelle mit möglichst allen relevanten Informationen anzubieten. Die Plattform wird fortlaufend aktualisiert:

https://www.land.nrw/corona

 

 

 

Sie möchten zukünftig automatisch auf dem Laufenden gehalten werden über aktuelle Ereignisse in Dorsten und Umgebung?

Dann melden Sie sich über diesen Link zum Messenger-News-Service von meinDorsten an: 

https://meindorsten.de/news-service/

und wählen gleich Ihre individuellen Interessen und Favoriten unter unseren zahlreichen neuen Rubriken aus.

So erhalten Sie zukünftig die aktuellen Beiträge aus Ihren persönlichen Interessens-Bereichen direkt auf Ihr Smartphone.

 


Gregor Föcker, Redaktion meinDorsten, 11.06.2020

 

An den Anfang scrollen
X
X