Überspringen zu Hauptinhalt

Drohnenaufnahme von Dorsten meinDorsten
ONLINE MAGAZIN und NEWS SERVICE

Brasilianische Virusvariante erstmals im Kreisgebiet nachgewiesen

Nach den sogenannten britischen und südafrikanischen Varianten ist nun im Kreis Recklinghausen auch ein erster Fall der Mutation B 1.1.28 festgestellt worden, die zuerst in Brasilien aufgetreten ist. An dieser Mutante erkrankt ist eine Person aus Waltrop. Wie es zu der Ansteckung mit der Virus-Mutation kam, wird aktuell geprüft. Ein Zusammenhang mit einer Auslandsreise ist nicht auszuschließen. Die infizierte Person und die ermittelten Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne.

Zur brasilianische Virusmutation liegen bislang erst wenige Daten vor. Beim Robert-Koch-Institut heißt es, „eine erhöhte Übertragbarkeit wird ebenfalls als denkbar erachtet“.

Auch bei den Virus-Varianten gelten die gleichen Vorgaben und Empfehlungen wie bei allen anderen Corona-Fällen auch. Wegen der höheren Ansteckungsgefahr sollte noch stärker auf die Einhaltung der Regeln geachtet werden. Verhaltenshinweise und viele weitere Informationen rund um das Corona-Virus gibt es auf www.kreis-re.de/corona.

Pressekontakt: Öffentlichkeitsarbeit, Lena Heimers, Telefon: 02361/53-4712, E-Mail: l.heimers@kreis-re.de

Diesen Beitrag teilen mit:

An den Anfang scrollen
X
X