Überspringen zu Hauptinhalt

Besucher des St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten erhalten weiterhin kostenfreien Test

Bürger-Testzentrum am St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten bleibt weiter geöffnet – mit viel Service und Qualität bei den Abstrichen

Besucher erhalten weiterhin kostenfreien Test

Auch nach der Einführung der neuen Corona-Regeln bleibt das Testzentrum am Dorstener Krankenhaus weiterhin geöffnet. Angehörige von Patienten erhalten nach wie vor kostenfreie Tests. Neben einer sehr hohen Qualität der Tests durch qualifiziertes Personal, das häufig aus dem Krankenhausumfeld kommt, und kostenlosen Parkplätzen, gibt es am Dorstener Krankenhaus das Zertifikat sowohl auf das Handy (per Chayns-App) als auch in gedruckter Form.

„Ebenso haben hier am Krankenhaus den Vorteil gegenüber anderen Testzentren, dass wir nach einem positiven Schnelltext direkt einen PCR-Text anschließen können. Außerdem sind die Ergebnisse fast immer nach 24 Std. da, häufig auch schon nach acht Stunden“, betont Arne Hutmacher, kaufmännischer Leiter des MVZs, das das Testzentrum betreibt. Gerade auch für Besucher des Krankenhauses oder anderer Pflegeeinrichtungen ist der Test kostenlos. Wunsch-PCR-Tests für die Reisen kosten 80 Euro. Ein Fastlane-Pass, der im Testzentrum ausgehändigt wird, beschleunigt das Testverfahren.

Das Bürger-Testzentrum am Dorstener Krankenhaus ist Teil des MVZ Medizinischen Versorgungszentrum Ruhrgebiet Nord, das in Verbindung mit dem KKRN-Klinikverbund die komplette Bandbreite der Versorgung von Covid-Patienten anbietet. Beginnend mit der Schnelltestung im Testzentrum, ambulanter Behandlung über angeschlossene Hausarzt- und Lungenfacharzt-Praxis bis hin zur stationären Behandlung und im worst case auch der Beatmung auf der Intensivstation der Verbund-Krankenhäuser.


Arne Hutmacher, kaufm. Leiter des MVZ Dorsten


Das St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten:

Das St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten gehört zum Klinikverbund KKRN Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord GmbH, der größten Klinikgesellschaft im nördlichen Ruhrgebiet. Das Dorstener Krankenhaus verfügt über zehn medizinische Fachabteilungen, eine Palliativstation sowie ein angeschlossenes Bildungsinstitut für Gesundheits- und Pflegeberufe. Knapp 12.450 Patienten im Jahr finden im St. Elisabeth-Krankenhaus bei 760 Mitarbeitern eine hochqualifizierte Beratung und vertrauensvolle Behandlung. Daher lautet der Leitsatz des Klinikverbundes „Medizin mit Menschlichkeit“. Zusätzlich ist die KKRN GmbH Akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.kkrn.de.

Pressekontakt:

Birgit Böhme-Lueg
Leitung Marketing/Unternehmenskommunikation

KKRN Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord GmbH
Akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 

Betriebsstätte:
St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten
Pfarrer-Wilhelm-Schmitz-Straße 1
46282 Dorsten

Telefon:  02362 29-50503
Mobil: 02362 29-50505
Telefax: 02362 921-7040
E-Mail: b.boehme-lueg@kkrn.de
www.kkrn.de

Diesen Beitrag teilen mit:

An den Anfang scrollen
X
X