Überspringen zu Hauptinhalt

Zum Ferienstart Ausbildung zur Pflegefachkraft in Dorsten kennenlernen

St. Elisabeth Bildungsinstitut lädt am kommenden Dienstag ein zu Schnuppervormittag

 

Überstunden, Corona und eine schlechte Bezahlung: Dem Pflegeberuf haftet ein negatives Image an, dabei ist er besser als sein Ruf. Gerade die neue generalistische Ausbildung zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann ist spannend und bietet zahlreiche Orientierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Um die Chance zu bekommen, den Ausbildungsalltag hautnah mitzuerleben, lädt das St. Elisabeth Bildungsinstitut in Dorsten ein zu einem Schnuppervormittag.

Zum Start in die Ferien können am Dienstag, den 28. Juni, Interessierte von 10 bis 13 Uhr Einblicke vor Ort in die zukunftssichere Pflege-Ausbildung bekommen. Live im Klassenraum direkt den Unterricht miterleben oder bei verschiedenen Aktionen die praktische Pflege auf der Station zum Anfassen erleben – all das wird an diesem Tag geboten. Ob zum Umgang mit Medikamenten, bei der Blutzucker-Messung oder dem Anlegen von Verbänden: Das Team des Bildungsinstituts aus Mitarbeitenden und auch Auszubildenden freut sich auf einen Austausch in entspannter Atmosphäre.

Stattfinden wird der Schnuppervormittag im St. Elisabeth Bildungsinstitut am Hülskampsweg 3 in 46282 Dorsten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Mehr Informationen zur Karriere im KKRN-Klinikverbund finden Interessierte unter www.kkrn-karriere.de.


Das St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten

Das St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten gehört zum Klinikverbund KKRN Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord GmbH, der größten Klinikgesellschaft im nördlichen Ruhrgebiet. Das Dorstener Krankenhaus verfügt über zehn medizinische Fachabteilungen, eine Palliativstation sowie ein angeschlossenes Bildungsinstitut für Gesundheits- und Pflegeberufe. Knapp 11.000 stationäre sowie 21.000 ambulante Patienten im Jahr finden im St. Elisabeth-Krankenhaus bei fast 900 Mitarbeitern eine hochqualifizierte Beratung und vertrauensvolle Behandlung. Daher lautet der Leitsatz des Klinikverbundes „Medizin mit Menschlichkeit“. Zusätzlich ist die KKRN GmbH Akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.kkrn.de.

 Pressekontakt:

Birgit Böhme-Lueg
Leitung Marketing/Unternehmenskommunikation

KKRN Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord GmbH
Akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Betriebsstätte:
St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten
Pfarrer-Wilhelm-Schmitz-Straße 1
46282 Dorsten

Telefon:  02362 29-50503
Mobil: 02362 29-50505
Telefax: 02362 921-7040

E-Mail: b.boehme-lueg@kkrn.de
www.kkrn.de

Diesen Beitrag teilen mit:

An den Anfang scrollen
X
X