Überspringen zu Hauptinhalt

Stadtagentur bietet geführte Themen-Radtouren an

Informatives zu Schwester Paula oder der Kulturgeschichte des Getreides

Bekannt und beliebt sind die Nachtwächterrundgänge der Stadtagentur im Winter und auch die Spaziergänge mit Hansekauffrau oder Hansekaufmann in den Sommermonaten. Doch die Stadtagentur hat im Bereich der geführten Gruppentouren noch viel mehr zu bieten.

Jetzt im Sommer stehen auch geführte Fahrradtouren auf dem Programm, die Gäste brauchen nur einen eigenen Drahtesel, die Gästeführerin Petra Eißing kümmert sich um den Rest.

Am Freitag, 10. Juni, startet um 15 Uhr am Platz der Deutschen Einheit die Tour „Tisa von der Schulenburg – Schwester Paula“. Petra Eißing steuert mit den Teilnehmer_innen verschiedenen Stellen in Dorsten an, wo die Kunst der bekannten und tiefgründigen Ordensschwester in die Gestaltung öffentlicher Plätze einbezogen ist. Der Brunnen in der Altstadt oder die Bronzeplatten am Ehrenmal sind nur einige Beispiele. Die Radtour endet am neuen Tisa-Archiv in Hervest-Dorsten, wo zurzeit die Ausstellung zum Jubiläum der Mahnwache der Bergarbeiter zu sehen ist, die von Schwester Paula zwischen 1996 und 1998 intensiv unterstützt wurde. Die Tour endet mit einer Führung durch das Archiv. (Kostenbeitrag 5,00 Euro)

Am Freitag, 24. Juni, und Freitag, 15. Juli, jeweils um 15 Uhr startet am Platz der Deutschen Einheit die Tour „Die Kulturgeschichte des Getreides“ – viel Informatives und jede Menge Unterhaltsames rund um Korn, Mehl, Brot und Schnaps. Unter Leitung von Petra Eißing geht die Fahrt über Kanal und Lippe nach Hervest-Dorsten zur Mühle Mense mit einer Besichtigung und Verköstigung. Einblicke in das Bäckerhandwerk gibt es bei Imping an der Molkerei.  Auf der Hardt werden anschließend Getreidefelder besichtigt und die Rundfahrt endet mit einer Kornverköstigung bei der Brennerei Dirk Böckenhoff. (Kostenbeitrag 7,00 Euro)

Eine weitere geführte Radtour ist bereits ausgearbeitet, sie erkundet den Dorstener Südosten, eine interessante Landschaft, die traditionelle Landwirtschaft und Industriekultur verbindet. Vorbei an Kanal und Halde geht es zu einigen der zahlreichen Direktvermarkter in Altendorf-Ulfkotte und der Feldmark. Eine Führung durch den Ruhrkulturgarten bei Bauer Dalhaus steht ebenfalls auf dem Programm. Die Termine zu diesen geführten Radtouren unter Leitung von Petra Eißing werden kurzfristig bekanntgegeben.

Information und Buchungen in der Stadtagentur / Stadtinfo Dorsten, Recklinghäuser Straße 20, 46282 Dorsten. stadtinfo@dorsten.de Telefonnummer 02362-66 3066

Das Bild zeigt das Gebäude des Tisa-Archivs (Vordergrund) auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Fürst Leopold. Foto: Stadt Dorsten / Guido Bludau

Diesen Beitrag teilen mit:

An den Anfang scrollen
X
X