Überspringen zu Hauptinhalt

Skatepark am neuen Treffpunkt Altstadt ist freigegeben

Das attraktive Angebot wird schon am ersten Tag von Skatern und BMXern rege angenommen

Der neugestaltete Skatepark am Treffpunkt Altstadt ist als erster Bereich der „Wir machen MITte“- Baumaßnahme „Qualifizierung des Treffpunkt Altstadt“ ab sofort nutzbar. Bürgermeister Tobias Stockhoff und Treffpunkt-Altstadt-Leitung Christian Joswig gaben im Beisein der Architekten und Vertreter der beauftragten Baufirmen das Areal offiziell zur Nutzung frei.

Die letzten Nacharbeiten konnten kürzlich abgeschlossen werden, sodass die Umzäunung am Mittwoch zurückgebaut werden konnte. Die Planungen für das Gelände erfolgten im Zuge einer Bürgerbeteiligung in Form eines Workshops, der im Frühjahr 2018 stattgefunden hat.

Die Architekten Eik von Rüden (ZGM Dorsten) und Ralph Röwekamp (rheinpark_r projekt GmbH) tauschten sich dazu mit interessierten Skatern, BMXern und interessierten Jugendlichen aus Dorsten aus und ließen Wünsche und Ideen in die Planungen miteinfließen. Mit dabei waren unter anderem Udo Kahlert und Julian Konetzka, der zur Eröffnung den neuen Skatepark direkt mal „erfahren“ hat. „Dorstens Mitte hat wieder einen echten Treffpunkt für Jugendliche“ freut sich Julian Konetzka.

Auch Leiter Christian Joswig freut sich über die Teilöffnung: „Da die Eröffnung des Altbaus noch nicht möglich und der Anbau noch nicht fertiggestellt ist, freue ich mich, dass der Skatepark als offener und wichtiger Bereich für Kids und Jugendliche ab sofort nutzbar ist.“ Der Altbau des Treffpunkts wird seit Ende letzten Jahres als Impfzentrum genutzt, das gemeinsam von der Stadt Dorsten und dem Kreis Recklinghausen betrieben wird.

Sobald die Impfstraße dort nicht mehr benötigt wird, erhalten die Räume ihre notwendige Möblierung und ihr Interieur. Im Anbau, der für größere Veranstaltungen wie bspw. Konzerte genutzt werden soll, finden noch letzte Bautätigkeiten statt. Mit Abschluss aller Restarbeiten ist im Frühsommer zu rechnen, bis dahin kann am Skatepark aber schon ausgiebig „geshredded“ und „gegrinded“ werden.

„Nicht nur Kinder und Jugendliche konnten es kaum erwarten, dass sie die neue, hochmoderne Anlage am Treffpunkt Altstadt endlich nutzen können. Ich freue mich sehr, dass sie nun ihrem Hobby im neuen Skatepark nachgehen können. Die Resonanz am ersten Tag hat gezeigt, dass unsere Stadt nun ein weiteres attraktives Freizeitangebot bietet“, sagt Bürgermeister Tobias Stockhoff.

Das Stadtteilbüro ist für alle Fragen und Anliegen rund um die Baumaßnahme ansprechbar: Tel. 02362 21405420, E-Mail: henning.lagemann@wirmachenmitte.de (Soziales Stadtteilmanagement).

Auf dem Foto: Udo Kahlert (li.) und Julian Konetzka, die 2018 im Rahmen der Bürgerbeteiligung an den Planungen beteiligt waren, freuen sich über das tolle Ergebnis. Quelle: Stadt Dorsten

Diesen Beitrag teilen mit:

An den Anfang scrollen
X
X