Überspringen zu Hauptinhalt

Schnell getestet – schnell entsorgt?

Entsorgungsbetrieb gibt Tipps für die richtige Entsorgung von „Corona-Müll“

Der Covid-Selbsttest geht uns allen ja mittlerweile schnell von der Hand. Aber wie sieht es eigentlich mit der richtigen Entsorgung aus? Der Entsorgungsbetrieb der Stadt Dorsten sagt, wie es geht:

Die Testverpackung gehört je nach Material in die blaue Tonne (Papier) oder in die gelbe Wertstofftonne (Kunststoff). Die Gebrauchsanleitung gehört ins Altpapier.

Das Teststäbchen, das Fläschchen mit der Testlösung und die Testkassette müssen in die schwarze Restmülltonne. Zuvor sollten sie in eine verschließbare Plastiktüte gegeben werden. Diese liegt den Testsets meistens bei.

Und wie sieht es bei den gebrauchten Masken aus, die man nun leider immer wieder in der Umwelt sieht? Die gehören ganz bestimmt nicht auf den Gehweg, sondern müssen ebenfalls in die schwarze Restmülltonne.

Bleiben Sie gesund – wünscht Ihnen der Entsorgungsbetrieb Stadt Dorsten

Das Bild zeigt, wie die unterschiedlichen Bestandteile von Corona-Schnelltests richtig entsorgt werden. Foto: Stadt Dorsten / EBD

Diesen Beitrag teilen mit:

An den Anfang scrollen
X
X