Überspringen zu Hauptinhalt

Neue Online-Plattform „Immoportal-Dorsten“ der WINDOR

Auf dem kostenfreien „Immoportal-Dorsten“ bietet WINDOR eine Online-Plattform zur Bewerbung lokaler Gewerbe- und Wohnflächen an.

Die Dorstener Wirtschaftsförderungsgesellschaft WINDOR hat im Rahmen der Wir-machen-MITte-Maßnahme „Leerstandsmanagement“ zusammen mit dem Citymanagement und der Stadtverwaltung eine lokale Plattform für Gewerbe- und Wohnimmobilien programmieren lassen. Nach der Testphase im Rahmen der Vermietung ungenutzter Ladenlokale über das „Sofortprogramm Innenstadt NRW“ wird das kostenfreie Immoportal-Dorsten nun für die stadtweite öffentliche Nutzung freigeschaltet.

Insgesamt sieben Ladenlokale hat die Stadt Dorsten mit Hilfe von Fördermitteln an Nutzerinnen und Nutzer untervermietet. Von zentraler Bedeutung war dabei das „Matching“, also der Abgleich zwischen verfügbaren Ladenlokalen und der Geschäftsidee der jeweiligen Interessenten. Bei diesem wichtigen Arbeitsschritt hat das Immoportal-Dorsten unkompliziert weitergeholfen.

Unter der Adresse www.immoportal-dorsten.de konnten alle Mietinteressenten die zum jeweiligen Zeitpunkt verfügbaren Ladenlokal-Angebote einsehen, zu denen es von Seiten der Eigentümer eine grundsätzliche Bereitschaft zur Nutzung des Sofortprogramms gibt. In der bisherigen Testphase konnte das Portal nur gezielt angesteuert werden. Suchmaschinen haben die Internetseite bisher nicht finden können. Nun wird das Immoportal nach und nach zur allgemeinen Nutzung freigegeben. Alle Anbieter von Gewerbe- und Wohnimmobilien können sich nun registrieren und ihre Angebote einstellen.

Für die Dorstener Wirtschaftsförderungsgesellschaft WINDOR stellt das Portal eine sinnvolle Ergänzung zu den bisherigen Angeboten im Rahmen des Immobilienservice dar. Die Einbeziehung lokaler Anbieter ermöglicht direkte Vermittlung zu den Anfragenden und schärft das Bild des Wirtschaftsstandortes Dorsten. Das Portal ist für alle Angebote und Gesuche in Dorsten kostenfrei nutzbar.

Für Fragen zur Nutzung des Immoportals sind Christoph Krafczyk vom Citymanagement (Telefon 02362 2140541) sowie Tobias Schmitz bei WINDOR (Telefon 02362 663463) ansprechbar.

Hinweis: Die Wir-machen-MITte-Maßnahme „Leerstandsmanagement“ wird mit Mitteln des Bundes, des Landes NRW und der Stadt Dorsten finanziert.

Diesen Beitrag teilen mit:

An den Anfang scrollen
X
X