Überspringen zu Hauptinhalt

Lippe-Pegel Dorsten wird sichtbar gemacht

Neue Fassade und LED-Display für Pegelhäuschen

Das Pegelhäuschen in Dorsten an der Lippe soll in diesem Jahr instand gesetzt und verschönert werden. Damit der Lippeverband die Fassade überarbeiten kann, muss im Februar der Efeubewuchs entfernt werden. Dann kann es in den nächsten Monaten mit der Neugestaltung losgehen: Ein LED-Display wird den Pegelstand der Lippe anzeigen und eine Tafel an der Tür bietet weitere Informationen.

Eine künstlerische Gestaltung der Fassade soll die Funktion der Pegelanlage sichtbar machen und das kleine Gebäude aufwerten. Die Neugestaltung des Pegelhäuschens ergänzt die „Lippe-Lese-Lounge“ und die „Fassadengestaltung Pumpwerk Schölzbach“, die im vergangenen Jahr an der Lippe realisiert worden sind, als Projekte der Kooperation Gemeinsam an der Lippe. Die Maßnahmen werden durch Mittel der Städtebauförderung des Landes NRW und des Bundes ermöglicht. Gemeinsam an der Lippe ist eine Kooperation von Lippeverband, Städtebau- und Umweltministerium des Landes NRW sowie den Lippe-Kommunen. Das Ziel: Wasserwirtschaft, naturnahe Gewässerentwicklung und Stadterneuerung miteinander verknüpfen.

Anlagen in Dorsten
Der Lippeverband betreibt in Dorsten 2 Kläranlagen, 22 Pumpwerke, 24 Sonderbauwerke wie Hochwasser- oder Regenrückhaltebecken und einen Kanalkilometer. Außerdem unterhält der Verband in Dorsten rund 40,3 Kilometer Wasserläufe, wovon rund 12,2 Kilometer zur Lippe zählen.

Der Lippeverband
Der Lippeverband ist ein öffentlich-rechtliches Wasserwirtschaftsunternehmen, das effizient Aufgaben für das Gemeinwohl mit modernen Managementmethoden nachhaltig erbringt und als Leitidee des eigenen Handelns das Genossenschaftsprinzip lebt.

Seine Aufgaben sind in erster Linie die Abwasserentsorgung und -reinigung, Hochwasserschutz durch Deiche und Pumpwerke und die Gewässerunterhaltung und -entwicklung. Dazu gehört auch die ökologische Verbesserung technisch ausgebauter Nebenläufe. Darüber hinaus kümmert sich der Lippeverband in enger Abstimmung mit dem Land NRW um die Renaturierung der Lippe. Dem Lippeverband gehören zurzeit 155 Kommunen und Unternehmen als Mitglieder an, die mit ihren Beiträgen die Verbandsaufgaben finanzieren. www.eglv.de 

 

Diesen Beitrag teilen mit:

An den Anfang scrollen
X
X