Überspringen zu Hauptinhalt

meinDorsten
ONLINE MAGAZIN und NEWS SERVICE

Corona-Update Stand 16. September: 6. Todesfall, 11 akut Infizierte in Dorsten

In Dorsten hat es einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion gegeben, der erste seit vier Monaten. Eine 75 Jahre alte Dorstenerin, die positiv auf das Coronavirus getestet worden war, ist verstorben. Der letzte Todesfall wurde am 8. Mai gemeldet.

In Dorsten gibt es aktuell 219 offiziell gemeldete und bestätigte Corona-Infektions-Fälle, wovon 202 Personen als wieder gesund gelten, sowie leider jetzt 6 Todesfälle. Demnach haben wir in Dorsten leider zur Zeit wieder zehn als akut Erkrankte gemeldet.

Im gesamten Kreis Recklinghausen gibt es 2001 bestätigte Corona-Fälle, davon 1843 Genesene, 46 Todesfälle und 112 aktuell Infizierte.

Es wird also auch zukünftig bis auf Weiteres sehr wichtig sein, weiterhin die nötigen Infektionsschutz-Maßnahmen nicht zu vernachlässigen und die grundsätzlichen Hygiene- sowie Abstands-Regeln zu befolgen.

Stadt Fälle* Genesene Todes­fälle Aktuell
Infizierte
Castrop-Rauxel 213 196 5 12
Datteln 80 77 1 2
Dorsten 219 202 6 11
Gladbeck 380 348 23 9
Haltern am See 99 89 0 10
Herten 144 127 1 16
Marl 238 224 1 13
Oer-Erkenschwick 226 214 3 9
Recklinghausen 320 286 5 29
Waltrop 82 80 1 1
*Es handelt sich um alle je positiv getesteten Fälle. Die Genesenen sind in der Gesamtzahl inbegriffen.

Lokaler Grenzwert: Neuinfizierte der letzten 7 Tage

Land und Bund haben festgelegt, dass in kreisfreien Städten und Kreisen lokale Maßnahmen getroffen werden müssen, sobald ein Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche überschritten ist. Umgerechnet auf die Einwohnerzahl im Kreis Recklinghausen dürfen sich innerhalb einer Woche im Kreisgebiet maximal 308 Personen neu mit dem Corona-Virus infizieren.
  • Innerhalb der letzten sieben Tage gab es im Kreis 90 Neuinfektionen. (Stand 16. September)

Der Kreis Recklinghausen informiert über das Internet unter www.kreis-re.de/corona sowie über soziale Netzwerke.
Auf der Internetseite finden Sie auch eine regelmäßig aktualisierte Statistik in Form eine Karte und ein Diagramm zum Verlauf der Pandemie im Kreis Recklinghausen sowie Links zu den Handlungsempfehlungen vom RKI.

Darüber hinaus hat die Kreisverwaltung ein Info-Telefon für Fragen rund um das Corona-Virus unter der Telefonnummer 02361/53-2626 eingerichtet. Das Telefon ist montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr erreichbar.

Arztpraxen für die Corona-Testung

Welche Arztpraxen auf das Corona-Virus testen, erfahren Sie unter www.coronatestpraxis.de.

 

“AHA-Regeln” beachten!

Gerade in Anbetracht der steigenden Infektionszahlen, ist es wichtig, weiterhin der “AHA-Formel” gemäß zu handeln: Abstand, Hygiene, Alltagsmasken. So sorgen wir für möglichst viel Schutz bei möglichst viel Normalität.

Hotline der Stadt Dorsten zu allen die Stadt betreffenden Fragen rund um die Corona-Pandemie: 

Die Corona-Hotline der Stadt Dorsten ist für allgemeine Fragen erreichbar unter der Rufnummer 02362 / 66 32 32 zu den folgenden Zeiten:

Montag bis Donnerstag​: 8 Uhr bis 12 Uhr und 13 Uhr bis 16 Uhr.

Freitag: 8 Uhr bis 12 Uhr.

An der Dorstener Hotline können keine medizinischen Fragen beantwortet werden. Dafür gibt es die Hotline des Kreises Recklinghausen als Träger des Gesundheitsamtes, erreichbar unter der Rufnumer 02361 / 53 26 26 (Mo.-Fr. 8-16 Uhr, Sa.-So. 10-14 Uhr).

Die Hotline des Kommunalen Ordnungsdienstes der Stadt Dorsten 02362 / 66 37 60 zur Meldung von Verstößen gegen die Corona-Schutzverordnung ist täglich (auch am Wochenende und an Feiertagen) von 8 bis 20 Uhr unter der Rufnummer 02362 / 66 37 60 zu erreichen. Außerhalb dieser Zeiten können Verstöße direkt an die Leitstelle der Polizei gemeldet werden unter der Rufnummer 110.

Link zu den regelmäßig aktualisierten Informationen zum Thema „Corona“ der Stadt Dorsten:

https://www.dorsten.de/Corona/Corona_Informationen.asp

 

 

An den Anfang scrollen
X
X