Überspringen zu Hauptinhalt

Corona-Update 20. März (10:15 Uhr): 20 Erkrankte in Dorsten und 100 im Kreis Recklinghausen

Die Anzahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen im Kreis Recklinghausen beläuft sich mittlerweile auf 100 (Stand: 20.03.2020; 10:15 Uhr).
In Dorsten gibt es aktuell 20 offiziell gemeldete und bestätigte Corona-Erkrankte.

 

Damit ist die Anzahl der gemeldeten Corona-Erkrankten in Dorsten seit gestern Nachmittag (19.03.2020; 16:30 Uhr) gleich geblieben, während es im gesamten Kreis Recklinghausen in diesem Zeitraum eine Erhöhung um insgesamt 4 Erkrankte gibt.

Das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen steht in Kontakt mit den erkrankten Personen.

Aktuell bekannte Fälle nach Städten:

Castrop-Rauxel: 18 (unverändert)
Datteln: 4 (unverändert)
Dorsten: 20 (unverändert) 
Gladbeck: 4 (+1)
Haltern am See: 12 (+1)
Herten: 8 (unverändert)
Marl: 7 (unverändert)
Oer-Erkenschwick: 3 (unverändert)
Recklinghausen: 18 (unverändert)
Waltrop: 6 (+2)

 

Bei seinem Vorgehen orientiert sich das Gesundheitsamt an den aktuellen Empfehlungen des Robert Koch-Instituts. Ziel ist es, eine Ausbreitung des SARS CoV-2 zu verhindern.

Der Kreis Recklinghausen informiert über das Internet unter www.kreis-re.de/corona sowie über soziale Netzwerke. Dort finden sich auch Links zu den Handlungsempfehlungen vom RKI.

Darüber hinaus hat die Kreisverwaltung ein Infotelefon für Fragen rund um das Corona-Virus unter der Telefonnummer 02361/53-2626 eingerichtet. Das Telefon ist montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr, am Wochenende von 10 bis 14 Uhr erreichbar.

Ansprechpartner für die Durchführung von Tests auf das Corona-Virus sind die Hausärzte, bitte unbedingt vorher telefonisch in der Praxis melden. Das Gesundheitsamt empfiehlt gemäß Angaben des Robert Koch-Instituts, dass folgende Personen auf den Corona-Virus getestet werden:

  • Personen, die in den letzten 14 Tagen aus Risikogebieten zurückgekehrt sind und Symptome haben
  • Kontaktpersonen von nachgewiesenen Fällen, die Symptome haben
  • Kontaktpersonen von nachgewiesenen Fällen ohne Symptome, die in sensiblen Bereichen tätig sind, zum Beispiel  in Kliniken, Praxen oder Altenpflegeeinrichtungen.

Die Entscheidung, ob getestet wird, liegt aber weiterhin bei den Hausärzten. Das Gesundheitsamt ordnet weder Tests an, noch werden im Kreishaus und in den Nebenstellen des Gesundheitsamts Tests durchgeführt.

Der beste Weg zur Vorbeugung von Erkrankungen ist, grundsätzlich die grundlegenden hygienischen Verhaltensregeln zu beachten.

 

Quelle: Pressemitteilung Kreis Recklinghausen

 

 

 

Hotline der Stadt Dorsten beginnt früher und ist länger erreichbar

Die Stadt Dorsten weitet die Erreichbarkeit der Hotline aus, an der alle die Stadt betreffenden Fragen rund die Corona-Situation beantwortet werden. Die Hotline ist ab sofort erreichbar unter der Rufnummer 02362 / 66 32 32 zu den folgenden Zeiten:

Montag bis Freitag​: 07 Uhr bis 12 Uhr und 13 Uhr bis 18 Uhr.

Samstag und Sonntag​: 10 bis 14 Uhr.

An der Dorstener Hotline können keine medizinischen Fragen beantwortet werden. Dafür gibt es die Hotline des Kreises Recklinghausen als Träger des Gesundheitsamtes, erreichbar unter der Rufnumer 02361 / 53 26 26 (Mo-Fr 8-16 Uhr, Sa-So 10-14 Uhr).

 

Quelle: Pressemitteilung Stadt Dorsten 

 

Hier der Link zu den regelmäßig aktualisierten Informationen zum Thema „Corona“ der Stadt Dorsten:

https://www.dorsten.de/Corona/Corona_Informationen.asp

 

 

 

Bei dieser Gelegenheit und aus gegebenem aktuellsten Anlass möchten wir noch auf den Aufruf „Zeig Anstand! – Halt Abstand!“ der Stadt Dorsten und von Bürgermeister Tobias Stockhoff aufmerksam machen.

Mehr dazu erfahren Sie hier:

https://meindorsten.de/zeig-anstand-halt-abstand/

Ein Plakat und diverse Banner zum Downloaden sowie nähere Informationen zu dieser Aktion finden Sie auf der Homepage der Stadt Dorsten unter folgenden Links:

https://www.dorsten.de/aktuelles.asp?form=detail&db=336&id=4270

https://www.dorsten.de/Corona/Downloads/Corona_Downloads.asp


Bleiben Sie gesund!

 

 

Die Landesregierung NRW hat eine zentrale Informationsplattform eingerichtet, um über die aktuellen Entwicklungen rund um das Corona-Virus zu informieren.
Hier werden alle Maßnahmen und Entscheidungen der Landesregierung erläutert, die der Eindämmung des Corona-Virus dienen. Erlasse, Dokumente und Informationen aus allen Ressorts werden ebenfalls gebündelt zur Verfügung gestellt.
Ziel der Plattform ist es, eine verlässliche Informationsquelle mit möglichst allen relevanten Informationen anzubieten. Die Plattform wird fortlaufend aktualisiert:

https://www.land.nrw/corona

 

 

Sie möchten zukünftig automatisch auf dem Laufenden gehalten werden über aktuelle Ereignisse in Dorsten und Umgebung?

Dann melden Sie sich über diesen Link zum Messenger-News-Service von meinDorsten an:

https://wm-bt.de/widget/lcPe2KYmmhgq

und wählen gleich Ihre individuellen Interessen und Favoriten unter unseren zahlreichen neuen Rubriken aus.

So erhalten Sie zukünftig die aktuellen Beiträge aus Ihren persönlichen Interessens-Bereichen direkt auf Ihr Smartphone

 


Ihr Verein nutzt noch nicht die zahlreichen neuen Möglichkeiten und Funktionen auf unserem modernisierten regionalen Online-Magazin meinDorsten?

Unter der Rubrik „Vereinsnachrichten“ bieten wir allen Vereinen sowie Institutionen aus Dorsten und Umgebung die Möglichkeit, die Vereins-Aktivitäten und -News für Mitglieder, Freunde und Interessierte online sichtbar zu machen und den Verein prominent in den sozialen Medien sowie auf unserem lokalen Online-Magazin zu präsentieren.

Registrieren Sie Ihren Verein dazu ganz einfach unter folgendem Link auf meinDorstenhttps://meindorsten.de/registrierung-vereine/

 


Gregor Föcker, Redaktion meinDorsten, 20.03.2020

Diesen Beitrag teilen mit:

An den Anfang scrollen
X
X