Überspringen zu Hauptinhalt

Ausbildungsmesse „BAM!“ in der VHS Dorsten


Gut besuchte Ausbildungsmesse „BAM!“ in der VHS Dorsten am 11. Juni 2022: 

Noch zahlreiche freie Ausbildungsplätze für dieses Jahr


Am vergangenem Samstag, dem 11. Juni 2022 gab es bei der gut besuchten BerufsActionMesse („BAM!“) im Bildungszentrum Maria Lindenhof (VHS Dorsten, Stadtbibliothek und Außengelände) noch zahlreiche freie Ausbildungsplätze für das aktuelle Jahr 2022 zu entdecken.

Obwohl der Ausbildungsbeginn oft schon Anfang August (also in etwa 7 Wochen) oder Anfang September ist, gab es bei der Dorstener Berufsorientierungs-Messe „BAM!gut 20 Unternehmen und Institutionen, die noch für das laufende Jahr 2022 einen oder mehrere offene Lehrstellen zu vergeben haben. Die Messestände dieser Aussteller waren gut an orangefarbenen heliumgefüllten Ballons erkennbar.

Selbst die Stadt Dorsten hat momentan noch zwei „Last Minute“ Ausbildungsplätze für den 1. August 2022 „im Angebot“: eine/n Verwaltungsfachangestellte/n sowie eine/n Straßenwärter/in. Laut Frank Maiß (Leiter der Personalabteilung der Stadt Dorsten) liegt das beispielsweise daran, dass ein bereits ausgewählter Bewerber, der möglicherweise nicht direkt aus Dorsten kommt, eventuell noch kurzfristig abspringt, wenn er (oder sie) einen „heimatnäheren“ Ausbildungsplatz findet.

Zu den aktuellen Stellenausschreibungen der Stadt Dorsten (inklusive der beiden genannten Ausbildungsplätze) gelangt man hier: https://www.dorsten.de/verwaltung/stellenausschreibungen/stellenausschreibungen.asp


Schon seit einigen Jahren ist es vor allem für die Unternehmen im Handwerk sowie in der Pflege schwierig, geeigneten „Berufs-Nachwuchs“ zu finden.
Daher ist es nicht unbedingt überraschend, dass beispielsweise die Dorstener Bäckerei Imping aktuell noch einige Ausbildungsplätze besetzen möchte. Es sind dort momentan noch Lehrstellen als Bäcker/in, Konditor/in, Verkäufer/in sowie als Kauffrau/mann zu vergeben.
Auch der Altendorfer Handwerksbetrieb Elektro Ambrozy hat derzeit noch freie Kapazitäten beim Ausbildungsberuf Elektriker/in.

Außerdem werden unter anderem (jeweils m/w/d) noch zukünftige Gerüstbauer (Gerüstbau Lange), Maurer & Betonbauer (H. Hütter Bauunternehmung), Koch & Hotelfach-Kaufmann (Landhotel Voshövel im benachbarten Schermbeck), Gärtner (Galabau Vornbrock) Augenoptiker (Fielmann Dorsten), Metallbauer & Feinwerkmechaniker (Kötters Maschinenbau), Baustoffprüfer & Konstruktionsmechaniker (Euroquarz) sowie Erzieher (AWO) gesucht.

Überraschend ist aber sicherlich, dass die Sparkasse Vest Recklinghausen aktuell für das laufende Jahr 2022 noch 6 Ausbildungsplätze zum Bankkaufmann (m/w/d) zu vergeben hat und dass das Freizeitbad Atlantis (Bäderbetrieb Dorsten) immer noch einen werdenden Fachangestellten für Bäderbetriebe sowie drei zukünftige Kaufleute für Tourismus sucht.

Selbst in einem so „boomenden“ und interessanten Bereich wie der Informatik sind von dem Dorstener IT-Unternehmen netTrek (Digitalisierung, Softwareentwicklung, E-Learning, multimediale Anwendungen & App-Entwicklung) noch Ausbildungsplätze zu besetzen.

Außerdem haben das St. Elisabeth Bildungsinstitut Dorsten (KKRN Klinikverbund) sowie das Caritas Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit Dorsten noch zahlreiche Ausbildungsplätze im Bereich Pflege anzubieten.

Auch das Karriereberatungsbüro der Bundeswehr (Recklinghausen) war mit einem Stand auf der „BAM!“ vertreten und warb für die Ausbildung bei der Bundeswehr in zahlreichen sowie unterschiedlichsten Berufen.

 

Eine Liste der noch freien Ausbildungsplätze (der diesjährigen „BAM!“-Aussteller) für das aktuelle Jahr 2022 findet man unter diesem Link:

https://www.myjob-dorsten.de/wp-content/uploads/BAM2022_Lehrstellen.pdf


Eine PDF-Datei mit bisher unbesetzten Ausbildungsstellen im Kreis Recklinghausen für das Jahr 2022 stellt die Bundesagentur für Arbeit unter folgendem Link zur Verfügung:

https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/recklinghausen/download/1533764883210.pdf


Ein
interaktives Verzeichnis der „BAM!“-Aussteller gibt es hier (sortierbar nach Interessen bzw. Berufsgruppen; Suche nach Berufsbezeichnung oder Ausstellername):

https://www.myjob-dorsten.de/fuer-besucher/


Eine gezielte
Suche nach den auf der „BAM!“ vertretenen Ausbildungsberufen ermöglicht folgende interaktive Liste:

https://www.myjob-dorsten.de/fuer-besucher/berufe/

 

 

Zahlreiche Fotos dieser interessanten Veranstaltung finden Sie unten in unserer Bilder-Galerie.

Weitere Fotos sowie eine Gratis-Download-Möglichkeit gibt es als Service von meinDorsten hier: https://www.pictrs.com/meindorsten/7966685

 


Obwohl das sommerliche Wetter sowie der strahlende Sonnenschein möglicherweise eher zu anderen Aktivitäten einluden und die Zeit (10:00 bis 14:00 Uhr an einem Samstag) eventuell nicht jedem Jugendlichen genehm war, konnten die Veranstalter und Organisatoren sowie die gut 50 Aussteller sehr zufrieden mit der guten Besucher-Resonanz sein.

Zahlreiche interessierte Jugendliche wollten sich über die vorgestellten Berufsbilder informieren, praktische Erfahrungen sammeln, Kontakte knüpfen und Info-Material zusammentragen.

Oft war es erkennbar tatsächlich Eigeninteresse, teilweise waren aber sicherlich auch eher die Eltern sowie die Schulen die treibende Kraft.


Auch die parallel (von 11:00 bis 16:00 Uhr) quasi „nebenan“ im Bürgerpark Maria Lindenhof stattfindende Familienmesse mitsamt Familientrödelmarkt haben die meisten Interessenten wohl nicht von einem Besuch der „BAM!“ abhalten können. Stattdessen verbanden wohl zahlreiche Besucher (vor allem Familien) praktischerweise beide Veranstaltungen miteinander.

Das führte zwar dazu, dass es ab etwa 11 Uhr schwierig werden konnte, einen nahegelegenen „legalen“ Parkplatz zu finden, doch das durchaus gut fussläufig erreichbare Parkhaus vom Freizeitbad Atlantis hatte ausreichend freie Stellplätze zur Verfügung und konnte an diesem Tag (wie auch sonst bei Veranstaltungen auf dem Gelände Maria Lindenhof üblich) kostenlos genutzt werden. Trotzdem blieb es den vor Ort eingesetzten Mitarbeitern des Ordnungsamtes nicht verborgen, dass es erneut einige „Parksünder“ gab, die beispielsweise Gehwege oder Grünflächen zuparkten.

 

 

Wie der Name „BerufsActionMesse“ schon andeutet, gab es neben kompetenter Beratung und umfangreichen interessanten Informationen auch vielfältige Aktionen sowie Mitmach-Möglichkeiten im Angebot auf der „BAM!“:

  • Auf dem Aussengelände konnte man z.B. bei dem Garten- und Landschaftsbau-Betrieb Eckhard Vornbrock seine Geschicklichkeit im Umgang mit Baumaschinen testen und bei erfolgreicher Teilnahme einen „Baggerführerschein“ erlangen.
  • Beim Gerüstbau Lange konnten Interessierte einen kleinen Einblick in die Arbeitswelt eines Gerüstbauers bekommen, indem man unter Anleitung von Fachleuten (mit zur Verfügung gestellter Schutzausrüstung) ein Gerüst montieren bzw. erweitern durfte.
  • Am Stand der Metall-Innung Vest Recklinghausen konnte man bei entsprechender handwerklicher Begabung selbst eine Metall-Rose fertigen oder am Simulator Erfahrungen mit dem Schweißen sammeln.
  • Was den Pflegeberuf ausmacht, konnte man an verschiedenen Stationen beim St. Elisabeth Bildungsinstitut Dorsten erfahren: man durfte beispielsweise Blutdruck, Puls sowie die Sauerstoffsättigung im
    Blut messen; in einer „Black Box“ konnte man unter UV-Licht erkennen, wie gründlich man in der Lage ist, seine Hände zu desinfizieren und wer sich traute, mit einer Spritze umzugehen, konnte eine Injektion durchführen.
  • Die Mitarbeiter der Raumausstattung Scholten hatten zahlreiche schöne Stoffe ausgesucht sowie mitgebracht und boten den Besuchern an, daraus selbst unter fachkundiger Anleitung an einer Nähmaschine einen schicken „Turnbeutel“ (bzw. Allzweck-Beutel) zu nähen.
  • Bei Kleinken (Modellbau, Gießerei & Maschinenbau) konnten interessierte Jugendliche aus Holz eine Modelleisenbahn anfertigen, Gießformen aus Sand erstellen oder Figuren aus Metall gießen.
  • Beim Dorstener Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit der Caritas konnte man mit einem Altersanzug („AgeMan“) einige Schwierigkeiten und Gebrechen von betagten Senioren simulieren sowie nachvollziehen und mit Tremor-Handschuhen, die starkes Zittern verursachen, durfte man sich (ziemlich gehandicapt) beim bekannten Spiel „Heißer Draht“ probieren.
  • Kostenlose Bewerbungsfotos konnte man bei der IKK classic machen lassen.
  • Bei der Bäckerei Imping konnte man Muffins unter fachmännischer Anleitung kunstvoll verzieren.
  • Bei Edeka Ralf Honsel konnte man sich beim Donut-Maker und an der Candy-Bar beim Zusammenstellen sowie Verzieren von leckeren Köstlichkeiten kreativ „austoben“.


Außerdem hatten die gut 50 Aussteller zahlreiche interessante Broschüren, vielfältiges Info-Material (zu mehr als 150 Berufen) sowie unterschiedlichste kleine Werbegeschenke im Angebot.

 

Tiefergehende Informationen gab es auch bei einigen Vorträgen:

  • „Karriere bei der Bundeswehr“
  • „Eine Hochschule, Drei Standorte – Das Studienangebot der Westfälischen Hochschule“
  • „Studieren! Aber was? Und wo? – Allgemeine Orientierung im Hochschuldschungel“


Die BerufsActionMesse „BAM!“ wird federführend von dem Verein „myjob-dorsten e.V. organisiert und durchgeführt. Der gemeinnützige und überwiegend von Unternehmen getragene Verein ging 2015 aus einer Initiative von Engagierten aus Wirtschaft, Schule und Öffentlicher Verwaltung hervor, um Jugendliche bei der Auswahl eines ihren Neigungen und Fähigkeiten entsprechenden Berufes zu unterstützen sowie den Einstieg in einen Ausbildungsberuf bzw. in ein Studium zu erleichtern.
Unter dem Motto „Gemeinsam für berufliche Perspektiven! arbeitet der Verein sehr eng und gut unter anderem mit der Stadt Dorsten, der Volkshochschule, der Stadtbibliothek, der Wirtschaftsförderung WINDOR, den Dorstener Schulen, der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter und der Kreishandwerkerschaft zusammen.  

Nähere Infos zum Verein „myjob-dorsten e.V.“ und über die „BAM! finden Sie auf der meinDorsten-Vereinsseite (https://meindorsten.de/vereine-und-institutionen/lokale-institutionen/myjob-dorsten/) sowie auf der Homepage des Vereins (https://www.myjob-dorsten.de/myjob-dorsten-e-v/).

 

meinDorsten unterstützt Vereine aus Dorsten und Umgebung

Wenn wir hier auch über Ihren Verein, Ihre Veranstaltungen und sonstige Tätigkeiten ausführlich in Wort und Bild berichten sollen, melden Sie sich doch gerne jederzeit bei uns per E-Mail (redaktion@meindorsten.de) oder per WhatsApp direkt bei unserem Redakteur und Fotografen Gregor Föcker (0160 – 64 14 051).

Sie kennen die Vereinsseiten von meinDorsten noch nicht?
Dann schauen Sie sich doch mal hier um: https://meindorsten.de/vereine-und-institutionen/

Eine strukturierte Übersicht von Vereinen, Organisationen sowie Institutionen aus der Region Dorsten finden Sie in unserem umfangreichen Vereinsverzeichnis: https://meindorsten.de/vereinsverzeichnis/

Ihr Verein ist eventuell bedauerlicherweise noch nicht in unserem Vereinsregister vertreten?
Dann sollten Sie die kostenlose Anmeldung hier schnellstens nachholen: https://meindorsten.de/registrierung-vereine/

 

Im Anhang finden Sie ein Firmenverzeichnis der 51 Aussteller der „BAM!“ 2022 in Dorsten mit Links zur jeweiligen Webseite der Unternehmen oder Institutionen.

 

Weitergehende Informationen gibt es unter anderem bei der Agentur für Arbeit beispielsweise unter folgenden Links:

CheckU“ das Erkundungstool der Bundesagentur für Arbeit (kostenloser Online-Test): https://www.arbeitsagentur.de/bildung/welche-ausbildung-welches-studium-passt

Infos für Schüler/innen zur Berufswahl und Ausbildungsplatzsuche (Bundesagentur für Arbeit): https://planet-beruf.de/schuelerinnen

Infos der Bundesagentur für Arbeit, wie Eltern ihre Kinder in der Berufswahl unterstützen können: https://planet-beruf.de/eltern-und-erziehungsberechtigte

 


Gregor Föcker / Redaktion meinDorsten / 13. Juni 2022

 

 

Anhang:

Firmen-Verzeichnis (51 Aussteller) mit Link zur jeweiligen Webseite: 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen mit:

An den Anfang scrollen
X
X