Überspringen zu Hauptinhalt

Aktion Klimabäume

Rund 180 Bürgerinnen und Bürger freuen sich über einen Obstbaum für ihr Grundstück

Rund 180 Dorstener Bürgerinnen und Bürger sowie Bürgerinnen und Bürger aus angrenzenden Kommunen haben auf dem Gelände der Stadtgärtnerei Dorsten ihren Klimabaum in Empfang genommen.

Ausgeteilt wurden Birnen- und Apfelbäume, die über den Regionalverband Ruhr (RVR) in Zusammenarbeit mit der Bezirksregierung Münster beschafft wurden. Gefördert wurden diese aus Mitteln des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW.

„Das Projekt Klimabäume ermöglicht es Bürgerinnen und Bürgern, einen kostenlosen Obstbaum zu erhalten, um den Artenbestand auf dem eigenen Grundstück zu erhöhen. In einigen Jahren soll dann auch die eigene Ernte in Aussicht gestellt sein, was letztlich im Sinne klimaneutral produzierter Lebensmittel einen entsprechenden Mehrwert darstellt neben dem geschaffenen Lebensraum für Insekten und Vögeln“, sagt Sebastian Cornelius, Klimaschutzmanager der Stadt Dorsten, der die Ausgabe gemeinsam mit Nadine Stoffel, Michael Loick und Wolfgang Schanz, Einsatzleiter der Stadtgärtnerei Dorsten, koordiniert hat.

Ursprünglich war die Verteilaktion schon für Ende Oktober angesetzt. Es ist jedoch zu Lieferengpässen gekommen, sodass die Ausgabe in 53 teilnehmenden Kommunen im Regionalverband Ruhr verschoben werden musste.

Baumpaten, die Ihre Klimabäume am vergangenen Samstag nicht abholen konnten, haben noch die Möglichkeit, dies bis zum 19. November nachzuholen. Darüber wurde sie bereits per E-Mail informiert. Alle verbleibenden und nicht abgeholten Klimabäume werden auf öffentlichen Flächen oder nach Weitergabe an öffentliche Institutionen entsprechend eingepflanzt.

Auf dem Fotos: Dorstenerinnen und Dorstener konnten sich im Rahmen der Aktion Klimabäume für einen kostenlosen Obstbaum bewerben. Die Ausgabe fand nun an der Stadtgärtnerei an der Hasselbecke statt.  Quelle: Stadt Dorsten

Diesen Beitrag teilen mit:

An den Anfang scrollen
X
X