Überspringen zu Hauptinhalt

meinDorsten
ONLINE MAGAZIN und NEWS SERVICE

meinDorsten unterstützt Einzelhändler bei der Teilnahme: Förderaufruf „Digitaler und stationärer Einzelhandel“

Digitalen Und Stationären Einzelhandel Zusammen Denken“

Das Bundeswirtschaftsministerium rechnet für den Einzelhandel mit milliardenschweren Umsatzeinbußen in 2020.

Das Land NRW reagiert und bietet mit dem Sonderprogramm „Digitalen und stationären Einzelhandel zusammen denken“ Unterstützung an.

meinDorsten stockt diese nochmals auf und bietet im Einzelfall auch Unterstützung bei der Finanzierung notwendiger Investitionen.

 

Denn nach den vergangenen Monaten kommt der stationäre Handel in den Innenstädten weiterhin nicht in Schwung. So verschärft die Corona Pandemie die Gefahr der abwandernden Kaufkraft insbesondere durch den Onlinehandel nochmals deutlich. Ganz gleich, ob noch ein Lockdown erfolgt oder nicht, es ist jetzt dringender denn je Handlungsbedarf geboten!

Aber nicht nur in der Innenstadt, sondern auch in allen Stadtteilen und in der umliegenden Region müssen Erlebniswelten geschaffen werden, die zum regionalen Einkauf einladen. Dabei müssen nicht nur Online Marketing und Möglichkeiten zur Online-Bestellungen mit der Anbindung regionaler Lieferdienste zum Einsatz kommen. Vielmehr müssen auch neue Konzepte für einen digitalen Kundenservice mit der Kommunikation über Messenger Dienste entwickelt und umgesetzt werden, um die Kundenbindung zu stärken. Der direkte Kontakt, die regionale Sichtbarkeit und das Vertrauen in den Einzelhändler muss ausgebaut und sichergestellt werden.

Denn die Kunden lieben ihre Stadt, sind aber bequem und müssen deshalb dort abgeholt werden, wo sie sich täglich austauschen und informieren: auf dem Smartphone. Dazu brauchen Händler die Möglichkeit der direkten Kommunikation mit ihren Kunden, und dies gerade dann, wenn diese nicht ins Ladenlokal kommen dürfen.

 

Unterstützung für den Einzelhandel in NRW bietet das aktuelle Sonderprogramm „Digitalen und stationären Einzelhandel zusammen denken“, mit dem NRW-Wirtschaftsminister Pinkwart digitale und effektive Lösungen zur Umsetzung bringen möchte.

Mehr als 50 Wirtschaftszweige des Einzelhandels werden mit der aktuellen Fördermaßnahme unterstützt, um die Krise zu bewältigen und sich sicher für die Zukunft aufzustellen.

Gefördert werden kurzfristig Projekte von Kleinunternehmen mit einem Ladenlokal, die sich erstmalig digital aufstellen oder ihre digitale Kundenkommunikation auf- bzw. ausbauen wollen. Das Projekt muss zudem unmittelbar der Abwehr oder der Abminderung der Folgen der Krise dienen.

 

Der Förderhöchstbetrag liegt bei einem nicht rückzahlbaren Zuschuss von 12.000, -€, bei einem Fördersatz von 90 Prozent.

Zudem müssen Einzelhändler für die Umsetzung eines geförderten Digitalisierungskonzeptes diesmal nicht in Vorleistung treten!
Denn mit der Genehmigung des Antrags und Erteilung des Bewilligungsbescheids kann direkt eine Auszahlung der Förderung erfolgen. Die Antragstellung des Förderprogramms ist für den Händler darüber hinaus unverbindlich, denn es darf mit der Umsetzung des Projektes erst nach der Förderzusage begonnen werden.

 

Im Förderprogramm stehen aktuell noch ausreichend Gelder zur Verfügung, die noch nicht beantragt wurden. Daher ist die Annahmefrist der Anträge bis zum 15. September 2020 verlängert worden.

meinDorsten möchte daher alle Einzelhändler in der Region ermutigen, sich diese Chance nicht entgehen zu lassen, und hat dazu mit seinen Partnern beschlossen, die Förderung des Landes durch eine eigene lokale Förderung zu begleiten und aufzustocken.

Jeder Einzelhändler aus Dorsten, der mit dem Expertenteam NRW eines der bestehenden Digitalisierungskonzepte individuell auf sein Unternehmen anpassen und umsetzen möchte, erhält zusätzlich zur staatlichen Förderung eine Förderung von 10 Prozent, sprich bis zu max. 1.200,-€.

Zudem vermittelt meinDorsten den Einzelhändlern, die zurzeit besonders von Corona betroffen sind und Mühen haben, notwendige Investitionskosten zu stemmen, auf Wunsch auch eine entsprechende Finanzierung.

 

Daher heißt es: Jetzt handeln und dabei sein!

Verpassen Sie nicht diese Chance und rufen Sie das Expertenteam NRW an (Tel.: 02362-9926-0)
oder nutzen Sie das Kontaktformular auf www.etc-nrw.de.

 

Ihr Alfred Sartory und Team

 

An den Anfang scrollen
X
X