Dorsten Aktuell


18.01.2019
 

SV Altendorf-Ulfkotte ist neuer Stadtmeister 2019 im Hallenfußball

In einem an Spannung wohl kaum noch zu überbietenden Finale konnte sich der SV Altendorf-Ulfkotte am vergangenen Sonntag (13.01.2019) im Neunmeterschießen sensationell gegen den Titelverteidiger SV Schermbeck durchsetzen, obwohl der deutlich favorisierte Oberligist aus Schermbeck schon nach wenigen Minuten 3:0 gegen den vermeintlichen „Underdog“ und Überraschungs-Finalisten aus Altendorf-Ulfkotte führte, welcher zum Abschluss der vergangenen Saison den erstmaligen Aufstieg in die Kreisliga A feiern konnte (und sich dort bisher ziemlich wacker schlägt und im mittleren bis unteren Mittelfeld bewegt).

Zu Beginn des Final-Spiels sieht es zunächst schnell nach einer wie erwartet klaren Sache und einem überlegenen Sieg für die Schermbecker aus. Der Titelverteidiger und Turnierfavorit geht schon in der ersten Minute mit 1:0 durch Dominik Milaszewski gegen die anfänglich etwas zögerlich spielenden und ein wenig überrumpelt wirkenden Altendorfer in Führung und kann diese direkt in der 2. Minute zum 2:0 durch Kevin Mule-Ewald ausbauen. In der 4. Minute steht es durch ein Tor von Marc Schröter bereits 3:0 gegen die Altendorfer, die spätestens jetzt nichts mehr zu verlieren haben und deren Kampfgeist jetzt allmählich zu erwachen scheint.
Auch wenn der Spielstand etwas anderes aussagt, stehen sich nun gefühlt gleichwertige Gegner gegenüber. Möglicherweise schalten die Schermbecker in Anbetracht der deutlichen Führung auch unbewusst einen Gang zurück.
Kurz vor dem Seitenwechsel gelingt den Altendorfern dann in der 8. Minute durch Nico Kulms der verdiente Anschluss-Treffer zum 1:3. Wird es ein Ehrentreffer bleiben, oder geht da doch noch etwas für Altendorf-Ulfkotte? Bis zur Halbzeit bleibt es aber erst mal bei der 3:1 Führung für den SV Schermbeck.

In der 2. Spielhälfte fällt jedoch in der 10. Spielminute das umjubelte 2:3 durch den Altendorfer Daniel Becker, welches die Partie wieder hochspannend macht. Kann der Außenseiter aus Altendorf, der nun von einem Großteil der begeisterten Zuschauer lautstark angefeuert wird, das Spiel doch noch drehen?
Tatsächlich fällt der 3:3 Ausgleich in der 12. Minute durch ein sehenswertes Tor von Christian Konstanczak, welcher später für seine gesamte Leistung während dieser Stadtmeisterschaft berechtigterweise als „Spieler des Turniers“ ausgezeichnet wird.
Stimmung und Spannung in der Petrinum-Sporthalle haben nun ihren Höhepunkt erreicht. Sollte es heute wirklich eine große Überraschung und sportliche Sensation geben?
Das Spiel wird nun deutlich hektischer und vor allem die Schermbecker zeigen mittlerweile nach und nach immer mehr Nerven, als ihnen allmählich die Zeit fortläuft und der sicher geglaubte Sieg zu entgleiten droht.
Doch trotz großem Einsatz und starkem Kampf beider Teams gelingt in der regulären Spielzeit von insgesamt 16 Minuten kein weiteres Tor mehr.
Der SV Altendorf kann das 3:3 Unentschieden tatsächlich über die Zeit retten und feiert das überraschende Erreichen des entscheidenden Neunmeterschießens schon beinahe wie einen Sieg.

Sollte jetzt wirklich die unerwartete Sensation möglich sein?
Die Stadtmeisterschaft 2019 würde also erst in einem abschließenden Neunmeterschießen entschieden werden, bei dem zunächst je 3 Spieler pro Mannschaft antreten müssen, um den gegnerischen Torwart zu überwinden.
Zuerst versucht es Kevin Mule-Ewald für den SV Schermbeck. Doch der Altendorfer Torwart Martin Müller kann den Schuß parieren. Nun tritt Daniel Becker für Altendorf an und scheitert ebenfalls am gegnerischen Torwart Cedric Drobe. Auch der Schermbecker Dennis Grodzik kann den nervenstarken Martin Müller nicht überwinden. Der Versuch des Altendorfer Torjägers Christian Konstanczak wird ebenfalls gehalten. Und auch Mike Habitz gelingt es nicht, den Ball im Kasten von Altendorf-Torwart Martin Müller unterzubringen. Jetzt sind es schon insgesamt 5 Torschuss-Versuche in Folge, die vom jeweils gegnerischen Torwart eliminiert werden konnten. Nun tritt als 6. Schütze Nico Kulms für Altendorf an, der mit einem Treffer nun das Spiel und damit das Turnier entscheiden kann. Oder bleibt es weiterhin torlos und spannend und müssen noch weitere Spieler ihr Schussglück versuchen? Man sieht sowohl dem Schützen als auch dem Torwart an, unter welcher Anspannung und unter welchem Druck sie sicherlich stehen. Auch die Spannung unter den begeisterten Zuschauern lässt sich wohl nicht mehr steigern.
Nico Kilms läuft nun an, schießt ... und versenkt den Ball im Tor!

Damit ist das Spiel und gleichzeitig das Turnier entschieden.
Der SV Altendorf-Ulfkotte ist sensationell Hallenfußball-Stadtmeister 2019!
Der Jubel unter den Altendorfer Spielern, Betreuern, Funktionären, Vereinsmitgliedern und Fans ist unbeschreiblich groß und dauert auch noch lange nach der abschließenden Siegerehrung an.

Herzliche Glückwünsche an das Team des neuen Stadtmeisters im Hallenfußball; SV Altendorf-Ulfkotte!

Fotostrecke: