Dorsten Aktuell/News


07.03.2018
 

33. Dorstener Frauenkulturtage

Veranstaltungen zum Thema Kulturelles Zusammenleben

Im Rahmen der Frauenkulturtage gibt es drei besondere Veranstaltungen zum Thema interkulturelles Zusammenleben:

„Zukunft“ – Kunstworkshop und Präsentation der Arbeiten der Teilnehmerinnen des Projekts „Willkommenskultur“ am Mittwoch, 14. März, 15 bis 17 Uhr im Dorsten Treff (Lippestraße 41)

„Zu Hause in der Welt von morgen“ – wem könnte das Thema so nahegehen wie jenen Frauen, die ihre Heimat verließen, um in einem ihnen bis dahin unbekannten Land neu Fuß zu fassen? Sie müssen sich auseinandersetzen mit einer zerbrochenen Zukunft im Heimatland und einer Gegenwart, die heute bei uns in Dorsten stattfindet. Die Dorstener Arbeit präsentiert am Mittwoch, 14. März, von 15 bis 17 Uhr im Dorsten Treff (Lippestraße 41) künstlerische Arbeiten der Teilnehmerinnen des Projekts Willkommenskultur und lädt ein, sich die Kunstwerke anzusehen.

Wer Lust hat, sich selbst gestalterisch mit dem Thema „Zukunft“ auseinanderzusetzen, kann parallel an einem Workshop unter Leitung von Natascha Nazar teilnehmen. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen zum Workshop unter 02369 / 74 19 325 oder per E-Mail an nazar@dorstener-arbeit.de

„Der Zufall bringt’s“ – Gemeinschaftsausstellung der Künstlerinnen Brigitte Stüwe, Ursel Kipp und Slavica van der Schors, Vernissage am Freitag, 16. März, 18 Uhr im Dorsten Treff, Lippestraße 41)

„Der Zufall bringt’s“ heißt die Gemeinschaftsausstellung der in Dorsten tätigen Künstlerinnen Brigitte Stüwe, Ursel Kipp und Slavica van der Schors, die im Dorsten Treff (Lippestraße 41) gezeigt wird. Vollkommene Planung für die Welt von morgen, so ihre Überzeugung, gibt es nicht – weder im persönlichen noch im gesellschaftlichen Zusammenhang. Was passiert, wenn man den Zufall in der Zukunft auch als Freund und Helfer betrachtet? Das Unvorhergesehene aufgreift und kreativ nutzt? Ihre Arbeiten verraten ungewöhnliche Perspektiven. Zur Vernissage laden die Künstlerinnen zusammen mit Natascha Nazar und der Kreativgruppe Willkommenskultur ein am Freitag, 16. März, ab 18 Uhr in den Dorsten Treff. Die Malereien, Installationen und Zeichnungen sind auch am Samstag und Sonntag (17. und 18. März) jeweils von 11 bis 17 Uhr zu sehen. Eintritt frei.

Koch- und Backkurs „Eine Prise Heimat“ am Montag, 19. März von 17 bis 21 Uhr in der Lehrküche der Volkshochschule Dorsten, Im Werth 6

Was Heimat ausmacht, kann ganz verschieden sein. Für manche ist es ein Wohnort oder eine Landschaft, für andere die Erinnerung an einen Tagesablauf, an Gerüche, Mahlzeiten. Unter dem Motto „Eine Prise Heimat“ lädt das kfd-Regionalteam Dorsten Frauen unterschiedlicher Kulturen am Montag, 19. März, von 17 bis 21 Uhr ein in die Lehrküche der VHS. Es wird gemeinsam gekocht, gebacken und gegessen. Die Rezeptpalette ist bunt gemischt. Die Teilnahme kostet 5 Euro. Aufgrund begrenzter Teilnehmerinnenzahl ist eine Anmeldung erforderlich bei Stefanie Feller, 02362 / 645 70.