Überspringen zu Hauptinhalt

45 neue Gesundheits- und Krankenpfleger erhalten ihre Zeugnisse am Dorstener St. Elisabeth Bildungsinstitut für Gesundheitsberufe

 Drei Jahre intensives Lernen haben sich ausgezahlt: Nach den praktischen, schriftlichen und mündlichen Examensprüfungen konnten 45 Auszubildende ihr Können in der professionellen Pflege erkrankter und hilfsbedürftiger Menschen erfolgreich unter Beweis stellen.

Sie haben als letzter Jahrgang die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger abgeschlossen. Seit 2020 werden nunmehr in einer generalistischen Ausbildung Pflegefachfrauen und -männer ausgebildet, da sich mittlerweile die gesetzlichen Grundlagen der Ausbildung geändert haben. Das St. Elisabeth Bildungsinstitut für Gesundheitsberufe unterrichtet Auszubildende aus dem St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten, dem Marienhospital Bottrop, dem St. Clemens-Hospital Oberhausen-Sterkrade und dem Elisabeth Krankenhaus Recklinghausen-Süd.

Bernd Borgmann, Leiter des Bildungsinstitutes, sowie Lehrer und Mitarbeitende konnten den glücklichen, neuen Pflegekräften in einer Feierstunde mit Wortgottesdienst ihre Zeugnisse überreichen, bevor dieser erreichte Meilenstein gebührend von den frisch Examinierten gefeiert wurde. Nächster Ausbildungsbeginn: 1. Oktober 2022 und 1. April 2023. Mehr Informationen zur Karriere im KKRN-Klinikverbund, zu dem das St. Elisabeth Bildungsinstitut Dorsten gehört, finden Interessierte unter www.kkrn-karriere.de.


BILD: Folgende Absolventen freuen sich über das bestandene Examen (Fotocredit: Günter Schmidt):

St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten

Miora Andriamalala, Viviane Busch, Maike Fastenrath, Frieda Gottsky, Leonie Große-Boes, Samantha Hellenkamp, Leonie Heyng, Jill Hummel, Judith Langers, Saranda Mergja, Philip Paschmann, Alena Raasch, Zubair Samadi, Samira Sprenger, Heidrun Tröger und Simge Uslu.

Marienhospital Bottrop

Maurizio Aresu, Aleyna Bagci, Luica Bleker, Pranvera Braimi, Gülay Cakir, Esin Cinköse, Lisa Erbe, Joelle Freier, Friederike Grandt, Laura-Jean Jaeschke, Frederike Jochheim, Antonia Ladenthin, Lisa Schraven, Shirley Schreiber, Madelaine Skrzypczyk und Alexandra Strübing.

St. Clemens-Hospital Oberhausen

Sarah Chinnawi, Lynn Diedrich, Chantal Hocks, Tomislav Juric, Pascal Kendzior, Noshin Khalaf, Carina-Vanessa Kramer, Lara Martens und Alisha Schröder.

St. Elisabeth Krankenhaus Recklinghausen-Süd

Jessica Gieroska, Nadine Heinemann, Tugba Karaoglu und Dilara Simsekgeldi.


Beginn der Ausbildung zur/zum Pflegefachfrau/-mann

 

  1. Oktober 2022 und 1. April 2023

Das St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten

Das St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten gehört zum Klinikverbund KKRN Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord GmbH, der größten Klinikgesellschaft im nördlichen Ruhrgebiet. Das Dorstener Krankenhaus verfügt über zehn medizinische Fachabteilungen, eine Palliativstation sowie ein angeschlossenes Bildungsinstitut für Gesundheits- und Pflegeberufe. Knapp 11.000 stationäre sowie 21.000 ambulante Patienten im Jahr finden im St. Elisabeth-Krankenhaus bei fast 900 Mitarbeitern eine hochqualifizierte Beratung und vertrauensvolle Behandlung. Daher lautet der Leitsatz des Klinikverbundes „Medizin mit Menschlichkeit“. Zusätzlich ist die KKRN GmbH Akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.kkrn.de.

 Pressekontakt:

Sarah Höchst
Marketing/Unternehmenskommunikation

KKRN Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord GmbH
Akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Betriebsstätte:
St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten
Pfarrer-Wilhelm-Schmitz-Straße 1
46282 Dorsten

Telefon:  02362 29-50506
Mobil: 02362 29-50507
Telefax: 02362 921-7040

E-Mail: s.hoechst@kkrn.de
www.kkrn.de

Diesen Beitrag teilen mit:

An den Anfang scrollen
X
X