Dorsten-Aktuell


03.08.2017
 

Austausch führt Mitglieder des Jugendgremiums nach Belgien

Internationale Begegnung beschäftigt sich mit dem Thema Medien

Erschöpft aber zufrieden kehrten vier Jugendliche des Jugendgremiums „Jugend in Aktion“ mit ihrer Betreuerin aus Antwerpen zurück. Sie nahmen an einem einwöchigen europäischen Austauschprojekt „Satellites for Europe“ mit Jugendlichen aus sieben weiteren Ländern teil (Estland, Griechenland, Spanien, Italien, Finnland, Nordirland, Deutschland und Belgien).

Das Ziel von „Satellites for Europe“ war es, in Workshops die verschiedenen Nationen zu vereinen, verschiedene Sichtweisen auf die EU aufzuzeigen, den Umgang mit Nachrichten zu erforschen, das Erkennen von „Fake News“ aufzuzeigen und der Umgang mit Medien. Wie interpretieren die Jugendlichen die Stories, die sie in Zeitungen, sozialen Netzwerken oder dem Fernsehprogramm sehen? Sind spürbare Unterschiede zwischen den Ländern zu erkennen?
An einem Tag besuchten die Jugendlichen zudem Museen, Gedenkstätte und Ausstellungen, die sich mit dem ersten Weltkrieg in Belgien befassen.
Der Projektname „Satellites for Europe (SFE)“ steht dafür, dass die Jugend vernetzt ist wie ein Satellit und in Verbindung steht zu vielen Menschen auf der ganzen Welt. Die Vernetzung auf europäischer Ebene ist auf jeden Fall geglückt. Alle Teilnehmer waren sehr begeistert von der Woche. Viele internationale Freundschaften wurden geschlossen und Kontakte ausgetauscht. Alle Teilnehmer können sich einen Austausch im nächsten Jahr sehr gut vorstellen.

Mehr über das Projekt im Internet auf der Seite www.sfe2017.com oder bei Facebook auf https://www.facebook.com/groups/1713516105582175.