Dorsten-Aktuell


02.08.2017
 

Kooperation mit dem Verein Schwimmbad Lembeck e.V. unterzeichnet

Stadt zahlt 200 000 Euro Baukostenzuschuss für Sanierungen am Hallenbad Lembeck

Für dringende Sanierungen am Hallenbad Lembeck hat die Stadt 200 000 Euro Baukostenzuschuss zur Verfügung gestellt. Eine Kooperationsvereinbarung darüber wurde für den Vorstand des Vereins Schwimmbad Lembeck e.V. von Dr. Christiane Holtz und Prof Dr. Ulrich Sick, für die Stadt von Bürgermeister Tobias Stockhoff, Kämmerer Hubert Große-Ruiken und Uwe Wunderlich vom Zentralen Gebäudemanagement unterzeichnet.

Die Vereinbarung sieht vor, dass die notwendigen Arbeiten am Dach, an der abgehängten Decke und an der Lüftung mit örtlichen Firmen und soweit möglich in Eigenleistung erledigt werden. Die laufenden Arbeiten werden vom ZGM der Stadt begleitet.
Für Bürgermeister Stockhoff ist die Kooperation ein gutes und mit dem Verein seit über zwanzig Jahren bewährtes Modell. „Wir können dank der Eigenleistung Infrastruktur erhalten und unterstützen zugleich das bürgerschaftliche Engagement in Lembeck. Wie wichtig der Verein Schwimmbad Lembeck ist, zeigt der Zuspruch: er hat über 1200 Mitglieder, die Kurse und Schwimmzeiten sind ausgebucht, die Wasserfreunde Atlantis haben hier ihr Quartier.“